iPhones 2019 werden vermutlich dünner: Apple kann sich bei Samsung bedanken

Holger Eilhard 7

Hatte sich Apple beim Schritt vom iPhone X zum diesjährigen iPhone XS noch eine Auszeit bei der Schlankheitskur gegönnt, könnte das Smartphone im kommenden Jahr wieder etwa dünner werden. Der Dank geht in diesem Fall an die südkoreanischen Kollegen.

iPhones 2019 werden vermutlich dünner: Apple kann sich bei Samsung bedanken
Bildquelle: GIGA.

iPhones 2019: Neue Technologie von Samsung soll Apples Displays dünner machen

Sowohl das iPhone X als auch das iPhone XS gleichen sich wie ein Ei dem Anderen. Hierzu gehört auch die Tiefe beider Gehäuse, die in beiden Fällen 7,7 mm betrifft. Auch das iPhone XS Max ist mit dem deutlich größeren Display genauso tief. Wie ETNews (via 9to5Mac) berichtet, soll sich dies bei dem fürs nächste Jahr erwarteten iPhone-Modell jedoch wieder ändern.

Wie die Quellen der koreanischen Seite berichten, soll Samsung Display eine neue Technologie für Apples kommendes iPhone angeboten haben. Die sogenannten „Y-Octa“-Panels verfügen über einen integrierten Touchsensor, sodass ein separater Film über dem eigentlichen OLED-Display in Zukunft entfallen kann.

Dies bedeutet, dass das gesamte Display dünner und leichter werden kann. Gleichzeitig sollen sich aber auch die Kosten reduzieren lassen.

Sowohl iPhone XS als auch iPhone XS Max sind 7,7 mm dick:

iPhone XS im Test: So gut ist Apples Top-Smartphone.

Dünnere Displays nur in einem neuen iPhone-Modell

Die neue Technologie von Samsung Display bedeutet gleichzeitig jedoch, dass nur die Südkoreaner derzeit die Fähigkeit besitzen, derartige Displays zu fertigen. Andere Hersteller, wie zum Beispiel LG Display, die ebenfalls OLED-Panels für Apples iPhone liefern sollen, können also nicht bei der Produktion behilflich sein.

Dies hat, in Verbindung mit den schieren Stückzahlen von Apples iPhone, zur Folge, dass vorerst angeblich nur eines der beiden OLED-Modelle im kommenden Jahr mit der neuen Technologie ausgestattet werden soll. Mit der Optimierung der Produktion sollen derartige Displays zukünftig aber in weiteren Modellen eingesetzt werden.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung