LG G Flex 2: Erste Benchmarks zeigen verhaltene Performance [CES 2015]

Tuan Le 9

Das LG G Flex 2 muss sich kurz nach der Vorstellung auf der CES 2015 sogleich in einigen ersten Benchmarks beweisen. Die Ergebnisse sind zwar nicht schlecht, bleiben aber insgesamt eher hinter den Erwartungen zurück.

LG G Flex 2: Erste Benchmarks zeigen verhaltene Performance [CES 2015]

Auch interessant: LG G Flex 2 im Test.

Über die Aussagekraft von Benchmarks im Smartphone-Sektor kann man sich sicherlich trefflich streiten, doch gehören die Tests im Prinzip zur Vorstellung neuer Geräte stets dazu. Auch das LG G Flex 2 muss in verschiedenen Disziplinen zeigen, was es kann und steht als erstes Smartphone mit dem brandneuen Snapdragon 810-SoC natürlich besonders hohen Erwartungen gegenüber. Hierbei handelt es sich um einen Octa Core-Prozessor bei dem vier Cortex A57-Kerne mit 1,96 GHz und die vier A53-Kerne mit 1,56 GHz getaktet sind. Zudem handelt es sich hierbei um einen 64-Bit-fähigen Prozessor, was in der Theorie unter Android 5.0 Lollipop für einen erheblichen Performance-Zugewinn im Vergleich zur aktuellen Prozessor-Generation sorgen soll. Um dies zu überprüfen, führte Ubergizmo einige der gängigsten Benchmarks im mobilen Sektor auf dem G Flex 2 durch.

Benchmarks mit wechselhaften Resultaten

g-flex2-geekbench-multi

Den Anfang macht der populäre Geekbench 3, in dem zunächst die Multicore-Performance des LG G Flex 2 getestet worden ist. Hier ist eine deutliche Verbesserung der Performance im Vergleich zu Geräten wie dem Samsung Galaxy Note 4 und dem Nexus 6, die mit dem Snapdragon 805-SoC ausgestattet sind, zu beobachten. Zwar taktet der Vorgänger noch mit 2,7 GHz, doch die acht Rechenkerne des Snapdragon 810 liefern in der Summe dennoch die bessere Performance ab.

g-flex2-geekbench-single

Das sieht beim Single-Thread-Score natürlich schon ganz anders aus, wo die Leistung eines einzelnen Rechenkerns bewertet wird. Es ist zwar im Vornherein klar gewesen, dass die Single Core-Performance des Snapdragon 810-SoC im Vergleich zu Quad Core- oder Dual Core-Prozessoren erheblich schlechter dastehen würde. Tatsächlich ist allerdings sogar im Vergleich zum Huawei Ascend Mate 7 – versehen mit dem Kirin 925, ebenfalls ein Octa Core-Chip – eine deutlich schlechtere Performance zu beobachten. Zurückzuführen ist dies eventuell  auf die big.LITTLE-Architektur: Die schwächeren A53-Kerne werden hierbei nur für weniger aufwändige Aufgaben wie zum Beispiel Messaging und Surfen verwendet, wohingegen die stärkeren A57-Kerne für aufwändige Aufgaben verwendet werden und dementsprechend erheblich leistungsstärker sind. Möglicherweise hat Geekbench hier die Leistung eines der schwächeren A53- anstelle der A57-Kerne gemessen, was das Ergebnis verfälscht.

g-flex2-3dmark-unlimited-icestorm

Auch im 3DMark, der insbesondere die Grafikleistung der Geräte in Anspruch nimmt, schneidet das LG G Flex nur mittelmäßig ab und liegt so ziemlich auf Augenhöhe mit dem LG G3. Samsungs Galaxy Note 4 kann sich hier dagegen die Spitzenposition sichern – trotz des älteren Prozessors.

g-flex2-bsemark-os2

Zur Ehrenrettung kann das LG G Flex 2 dann doch noch den letzten Benchmark, Basemark OS II, für sich entscheiden. Mit einem kleinen Vorsprung schafft es einen Sieg gegen das Galaxy Note 4 und lässt das LG G3 als indirekten Vorgänger weit hinter sich zurück.

Bilderstrecke starten
10 Bilder
LG G Flex 2: Die Hintergrundbilder zum Download.

Ursache für verhaltene Performance: Technische Probleme?

lg-G-Flex-2-1

Die Ergebnisse sind recht wechselhaft und tatsächlich scheint der Leistungszuwachs nicht so groß zu sein, wie man ursprünglich aufgrund der enthusiastischen Vorstellung von Qualcomm vielleicht erwartet hätte. Möglicherweise sind auch technische Probleme Grund für die eher verhaltenen Benchmarkresultate – neue Gerüchte sprechen von einer Drosselung der GPU, um Überhitzungen zu vermeiden. Zumindest zeitlich scheint für Qualcomm alles gemäß der im vergangenen Jahr geleakten Roadmap zu laufen.

Allerdings gilt es ebenfalls zu berücksichtigen, dass das LG G Flex 2 noch nicht mit der für den Verkauf vorgesehenen finalen Software ausgestattet ist und sich hier bis zum Release noch einiges tun könnte. Einige der Probleme könnten durch nachträgliche Anpassung der Software bereinigt werden – zudem sollte man sich stets vor Augen halten, dass es bislang keinerlei Hinweise darauf gibt, dass die Alltagsperformance des LG G Flex 2 in irgendeiner Weise hinter der Konkurrenz liegt. Weitere Informationen zum gebogenen Smartphone gibt es auch in unserem Hands-On-Video von der CES 2015.

LG G Flex 2 bei Amazon vorbestellen *

Quelle: Übergizmo

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link