LG G Flex: Gebogenes Phablet ab Februar in Deutschland erhältlich, Vodafone-exklusiv

Andreas Floemer 7

Bereits im Dezember verkündete LG, dass ihr erstes Smartphone mit flexibler Displaytechnologie, das LG G Flex, auch außerhalb des Heimatlandes erhältlich sein wird. Schon zu diesem Zeitpunkt waren wir uns sicher, dass es auch nach Deutschland kommt – warum sonst verschickt LG eine deutschsprachige Pressemeldung zu diesem Gerät? Seit dem heutigen Mittwoch ist nun bekannt, dass das gekrümmte Phablet ab Mitte Februar vorerst exklusiv bei Vodafone angeboten wird.

LG G Flex: Gebogenes Phablet ab Februar in Deutschland erhältlich, Vodafone-exklusiv

Mit dem G Flex hat LG neben Samsungs Galaxy Round eines der ersten Smartphones mit flexiblem P-OLED-Displays vorgestellt. Während der Screen des 5,7 Zoll in der Diagonale messenden Galaxy Round um die Längsachse gebogen ist, wurde das G Flex, das ein Display mit einer 6-zolligen Bilddiagonale besitzt, um die Querachse gekrümmt. Was diese an eine Banane erinnernde Form konkret an Mehrwert bringen soll, erschließt sich uns nicht auf Anhieb –  laut LG soll diese Biegung für den Nutzer besonders ergonomisch beim Telefonieren sein, da sie den Konturen des menschlichen Gesichts folgt.

Interessant ist hingegen die selbstheilende Beschichtung der Rückseite, die dazu in der Lage ist, selbsttätig kleinere Kratzer „auszubügeln“. Darüber hinaus ist das Flex, wie der Name impliziert, flexibel – zumindest zu einem bestimmten Grad. In einem Video wurde diese Fähigkeit bereits eindrücklich demonstriert.

lg-g-flex-cover-2

Abgesehen vom flexiblen 6 Zoll-Display, das in HD-Qualität, also mit 1.280 x 720 Pixeln auflöst, verfügt das G Flex über nahezu die gleichen Spezifikationen wie das LG G2 (Test): Entsprechend sind ein 2,26 GHz Snapdragon 800-SoC, 2 GB RAM und 32 GB interner Speicher an Bord des Phablets. Ferner sind die gleiche 13 MP-Haupt- und 2,1 MP-Frontkamera des G2 und die rückseitigen Bedienelemente – sprich Powerbutton und Lautstärkwippe zu finden. Der Akku des 177 Gramm schweren Geräts besitzt eine Kapazität von 3.500 mAh, während das aktuelle Topmodell „nur“ über einen 3.000 mAh-Energiespeicher verfügt.

Technische Eckdaten des LG G Flex in der Übersicht:

  • Android 4.2.2 Jelly Bean
  • 2,26 GHz Quad-Core Qualcomm Snapdragon 800 Prozessor (MSM8974)
  • Adreno 330-GPU
  • Gebogenes 6 Zoll HD P-OLED-Display (1.280 x 720 Pixel; Real RGB)
  • 2 GB LP DDR3 RAM
  • 32 GB interner Speicher
  • 13 MP-Kamera
  • 2,1 MP Frontkamera
  • 3.500 mAh Akku
  • Maße: 160,5 mm x 81,6 mm x 7,9 mm bis 8,7 mm
  • Gewicht: 177 Gramm
  • LTE-A / LTE / HSPA+ / GSM
  • Konnektivität: Bluetooth 4.0; USB 3.0; WiFi 802.11 a/b/g/n/ac; NFC
  • Farbe: Titan Silber

LG gibt sich in der Pressemeldung zur Ankündigung des Deutschlandstarts sehr optimistisch und betont, dass „viele Nutzer in Deutschland die Markteinführung des G Flex herbeisehnen.“ Ob dem tatsächlich so ist, wird sich zeigen, sobald es ab Mitte Februar bei Vodafone-Händlern sowie online angeboten wird – und der der Preis stimmt, der immer noch nicht kommuniziert wurde. Wir gehen von mindestens 500 Euro ohne Vertrag aus.

Ist das LG G Flex etwas für euch? Meinungen in die Kommentare.

Quelle: Pressemitteilung

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung