LG G Flex: Wie die Tech-Welt auf einen grotesken Werbespot reagiert – und warum die Löschung unnötig ist [Meinung]

Frank Ritter 7

Entweder ein ziemlicher Griff ins Klo oder geniales Marketing, was LG Benelux da mit seinem Werbevideo für das G Flex ausgelöst hat: Ein groteskes Filmchen zeigt kaum das beworbene Smartphone, und stattdessen verstörende Bilder, von Händen mit Mündern und Bärten und anderen Merkwürdigkeiten. Ergebnis: Der Clip wurde zwar massenhaft verbreitet, nun aber von LG offline genommen. Wir fragen: Warum eigentlich?

„Oh, ein Geschenk, das wäre doch nicht nötig gewesen“, sagt der Biedermeier-Bursche seinem Kumpel. Aus der Packung des G Flex zieht er aber nicht etwa das Smartphone, sondern einen Mund nebst Bart (und später ein Ohr), das an seiner Hand haftet und mit der er wie ein Handy mit einem weiteren Kumpel im Urlaub sprechen kann. Es wird noch seltsamer im Verlaufe des zweiminütigen Clips, aber schaut am besten selbst. Das Originalvideo wurde von LG Benelux zwischenzeitlich entfernt, hier ein Video-Mirror:

Man kann festhalten, dass das „The most human phone ever“ (deutsch etwa: „Das menschlichste Handy aller Zeiten“) betitelte Video eher an einen Cronenberg-Film erinnert als dass er den – oberflächlich betrachtet – Kernzweck einer Werbung erfüllt, nämlich die Vorzüge des Produktes zu demonstrieren. Dementsprechend heftig reagierte die Fachpresse und sprang auf den Stil des Clips an. Hier nur einige der Artikel-Überschriften (wir verzichten, um den Tonfall nicht zu verzerren, auf Übersetzungen):

  • LG G Flex ad is so bizarre that it must be terrible on purpose (Mobile Burn)
  • Dude Makes Out With His Hand in New LG G Flex Video (IntoMobile)
  • LG’s new G Flex ad is an example of how ‘not to‘ make a commercial (The Droid Guy)
  • LG G Flex commercial is so bad it’s genius (AndroidGuys)
  • [WTF] LG’s New G Flex Ad Features A Mutant Hand-Phone, Ample Amounts Of Creepiness (Android Police)
  • LG’s G Flex Smartphone Commercial Is… Um… Unique – Untertitel: What the crap did I just watch? (Time)
  • If LG Was Trying To Make The Worst Commercial Ever, They’ve Succeeded (TechCrunch)
  • This awful LG G Flex ad makes me weep for humanity (Phandroid)
  • This LG G Flex Commercial is on a New Level of Awesome (droid-life)

Die schrecklichste Werbung aller Zeiten? Nun, mir fielen da jede Menge andere Werbespots ein, die deutlich furchtbarer sind, und zwar nahezu jeder TV-Spot aus den Produktkategorien Reinigungsmittel, Kinderspielzeug und Haarpflege. LG hat es hier in jedem Fall geschafft, zu polarisieren und Aufmerksamkeit zu erregen – ein Ziel, dass die meisten Werbeclips nicht erreichen. Dass jede Publicity gute Publicity ist, ist gemeinhin bekannt, entsprechend könnte sich das Team von LG Benelux eigentlich zurücklehnen und freuen. Schade, dass man sich trotzdem entschlossen hat, den Clip offline zu nehmen. Mag sein, dass nicht jeder das Video gut findet und man über das Ziel hinausgeschossen ist – trotzdem wurde erreicht, dass das LG G Flex für ein paar Stunden in aller Munde war. Oder an jeder Hand, wenn man so will. Ein Fehlschlag war es jedenfalls nicht – ein viral erfolgreiches Video wie dieses hat es eigentlich verdient, bewahrt zu werden.

Was meint ihr? Wie gefällt euch der Clip? Davon ab: Haltet ihr die Entscheidung richtig, ihn zu löschen? Meinungen in die Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung