LG G2 Mini: Android 5.0 Lollipop-Update kommt in Deutschland an

Kaan Gürayer 11

Besser spät als nie: Knapp anderthalb Jahre nach der offiziellen Vorstellung des LG G2 Mini, schafft auch der „kleine Bruder“ des LG G2 den Sprung auf Android 5.0.2 Lollipop und erhält aktuell das entsprechende Software-Update. 

LG G2 Mini: Android 5.0 Lollipop-Update kommt in Deutschland an

Dass Namenszusätze wie „Mini“ keine verbindlichen Formate vorgeben, stellt einmal mehr das LG G2 Mini unter Beweis. Kann man ein Smartphone, dessen Displaydiagonale sich auf 4,7 Zoll beläuft, tatsächlich noch als „Mini“ bezeichnen? Darüber mag man vortrefflich streiten können, aber zumindest LG war dieser Meinung und hat im Rahmen des Mobile World Congress 2014 das G2 Mini vorgestellt.

Dieses erhält seit kurzem auch in Deutschland sein langersehntes Update auf Android 5.0.2 Lollipop. Bislang lief auf dem Smartphone noch Android 4.4 KitKat. Mit der Software-Aktualisierung ziehen nicht nur die aus Lollipop bekannten Features ein – beispielsweise die bequemen Lockscreen-Benachrichtigungen, die schnelle Laufzeitumgebung namens ART oder ein neues Kamera-API für hübschere Fotos – sondern auch die Veränderungen, die von LG selbst kommen. Dazu zählt zuallererst der veränderte Look der Oberfläche, die sich von den poppigen Farben von LGs alter UI verabschiedet und auf ein reduziertes, flaches Interface setzt. Wermutstropfen: Material Design, die in Android 5.0 neu eingeführte Designsprache, bekommt man dadurch natürlich kaum zu Gesicht.

Das Update auf Android 5.0.2 wird derzeit an alle deutschen Nutzer des LG G2 Mini ausgerollt. Wer zum aktuellen Zeitpunkt noch kein OTA-Update (Over-the-Air) erhalten hat, kann es alternativ auch über die PC Suite des südkoreanischen Herstellers versuchen.

LG G2 Mini: Abgespeckte Variante des LG G2

Technisch kann das LG G2 Mini nicht mit seinem großen Bruder mithalten und bietet lediglich abgespeckte Hardware. Das 4,7 Zoll in der Diagonale messende Display löst nur mit qHD, also 960 x 540 Pixeln, auf. Während der verbaute Snapdragon 400 Quad Core-SoC mit einer Taktung von 1,2 GHz betrieben und von 1 GB RAM begleitet wird, beläuft sich der interne Speicher auf magere 8 GB – dafür kann dieser allerdings via microSD-Kartenslot erweitert werden, was bei aktuellen Flaggschiff-Geräten häufig nicht mehr der Fall ist. Die Kameras bieten 8 beziehungsweise 1,2 MP an der Rück- beziehungsweise Frontseite.

Möglicherweise war die „Mini“-Bezeichnung also gar nicht auf die Größe gemünzt, sondern auf die technischen Spezifikationen; dafür kann das Smartphone allerdings definitiv durch einen deutlich günstigeren Preis überzeugen. Wer nicht unbedingt die stärkste Hardware benötigt, allerdings auf Android Lollipop besteht, kann daher jetzt auch zum G2 Mini greifen.

Quelle: MobiFlip

LG G2 Mini bei Amazon bestellen *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung