LG G2 mini: Verkaufsstart in Europa in den nächsten Wochen

Oliver Janko

Die Warterei hat bald ein Ende: In wenigen Tagen gibt es das LG G2 mini offiziell zu kaufen, wie der koreanische Hersteller jüngst bekanntgegeben hat. Das Gerät wird in verschiedenen Farben und Hardware-Konfiguration auf den Markt kommen.

Wir erinnern uns: LG präsentierte das mini-Flaggschiff im Februar im Vorfeld des MWC, das G2 mini mit folgenden Spezifikationen: Angetrieben wird das Smartphone von einem Snapdragon 400-Prozessor mit einer Taktung von 1,2 GHz pro Kern. In der europäischen LTE-Variante kommt das Snapdragon 400-Modell MSM8926 zum Einsatz, in der 3G-Version der S400 MSM8226. Für den süd- und lateinamerikanischen Markt wird es eine gesonderte LTE-Version mit NVIDIAs Tegra 4i-SoC geben, die mit 1,7 GHz getaktet ist. Dem Prozessor zur Seite stehen 1 GB RAM, 8 GB interner Speicher, der sich per microSD-Karte erweitern lässt, und Android 4.4 KitKat.

Unser Hands-On zum LG G2 mini:

Das Display bleibt in beiden Versionen gleich: Das IPS-Panel misst 4,7 Zoll in der Diagonale, die Auflösung liegt bei alles andere als beindruckenden 960 x 540 Pixeln, die Pixeldichte beträgt 234 ppi.  Die Hauptkamera schießt Fotos mit 8 MP, das frontseitig verbaute Modul mit 1,3 MP. Der Akku ist austauschbar und verfügt über 2.440 mAh – das sollte locker ausreichen, um das G2 mini über den Tag zu bringen. Die Software ist identisch mit der des großen Bruders – alle bekannten Software-Features sollten also an Bord sein. Und: LG spendiert dem G2 mini das erst kürzlich vorgestellte KnockCode-Feature.

Angeboten wird das mini-Modell des Flaggschiffs in mehreren Farben: Neben einer schwarzen und weißen Version stehen auch eine rote oder goldene Variante zur Auswahl, wobei wir davon ausgehen können, dass hierzulande nicht alle Farbvariationen erhältlich sein werden. Ende des Monats startet LG den Verkauf in Lateinamerika, Asien und Europa. Andere Märkte folgen dann sukzessive in den kommenden Wochen. Den Verkaufspreis hat LG übrigens noch nicht genannt, wir vermuten aber, dass der UVP zwischen 300 und 400 Euro liegen wird. Bei Amazon wird es bereits zum Preis von 349 Euro gelistet – wir gehen davon aus, das der Straßenpreis sich ein Stück weit darunter einpendeln wird. Harte Konkurrenz hat das LG G2 mini mit Motorolas Moto G (Test), das beinahe die gleiche Ausstattung besitzt, allerdings unterhalb der 200 Euro-Marke liegt – jedoch kommt es ohne LTE und erweiterbarem Speicher.

Was haltet ihr vom G2 mini – interessant oder nicht?

Quelle: LG [via androidcommunity]

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung