LG G3 A: Kleinere LG G3-Variante offiziell vorgestellt

Oliver Janko 8

LG vergrößert fleißig die LG G3-Produktpalette: Nach dem LG G3 s und dem LG G3 Stylus wird mit dem LG G3 A ein weiteres neues Smartphone des südkoreanischen Herstellers auf den Markt kommen. Spektakulär ist das neue Gerät aber nicht unbedingt: Der Hersteller mischt das schon etwas ältere LG G2 mit dem neuen Topmodell – heraus kommt ein Smartphone mit 5,2 Zoll-Display, Android 4.4, Snapdragon 800-Power und erweiterbarem Speicher.

LG G3 A: Kleinere LG G3-Variante offiziell vorgestellt

Wenden wir uns gleich den technischen Daten zu: Angetrieben wird das LG G3 A wie bereits erwähnt von einem Snapdragon 800-Prozessor mit einer Taktrate von 2,26 GHz pro Kern. Dieser kam auch bereits beim LG G2 zum Einsatz, ebenso wie die verbauten 2 GB RAM. Und auch beim Display ändert sich nichts: LG spendiert dem G3 A ein 5,2 Zoll in der Diagonale messendes Full HD-Panel, die Pixeldichte liegt bei 424 ppi.

lg-g3-a-front-back

Unterschiede gibt es allerdings beim verbauten Speicher: Der LG G3-Ableger kommt wohl ausschließlich in einer 32 GB-Version, der Speicherplatz lässt sich zudem mittels microSD-Karte erweitern – das war beim LG G2 zumindest hierzulande nicht der Fall. Und ebenfalls anders: LG dreht die Akkukapazität zurück, das G3 A kommt mit einer austauschbaren 2610 mAh-Zelle. Zum Vergleich: Sowohl das LG G3 als auch das LG G2 kommen mit einem 3000 mAh-Akku, der allerdings – im Fall des G2 zumindest außerhalb Koreas – nicht gewechselt werden kann.

lg-g3-g3-a-vergleich

Die restlichen Spezifikationen: Rückseitig spendiert LG dem G3 A die gleiche Kamera wie dem großen Bruder, zum Einsatz kommt ein 13 MP-Sensor mit OIS Bildstabilisator, Laser-Autofokus und Dual-LED-Blitz. An der Frontseite verbaut der Hersteller eine 2,1 MP-Kamera. Ebenfalls an Bord sind natürlich LTE-A, WiFi, ein GPS-Sensor, Bluetooth 4.0 und NFC. Die Maße des Geräts: 141 x 71,6 x 9,8 Millimeter, wodurch es einen Hauch voluminöser als das LG G2 ausfällt.

Durchaus interessante Spezifikation also, sofern auch der Preis stimmt. Der ist aber momentan ebenso noch unbekannt wie ein Verfügbarkeitsdatum oder die Antwort auf die Frage, ob es das LG G3 A überhaupt nach Deutschland schafft. Sollte es soweit kommen, hätten LG-Fans die Auswahl zwischen vier neuen LG-Phones: Neben dem herkömmlichen LG G3 hat der Hersteller schließlich auch noch eine Mini-Version mit dem Namen LG G3 s und das LG G3 Stylus im Portfolio.

Eure Meinung zum Gerät? Zu welchem Preis wäre das LG G3 A für euch interessant? Meinungen in die Kommentare!

Quelle: PM LG [via Androidcommunity]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung