Einige von euch hätten sich wohl ein „Metall-Smartphone“ von LG gewünscht - das G3 kommt jedoch in üblicher Plastik-Manie. LGs Vice President of Mobile Design verteidigt diese Entscheidung mit zu hohen Mehrkosten von um die 300$ pro (Metall-)Gerät.

 

LG G3

Facts 
LG G3 offizieller Teaser

Bis kurz vor der Präsentation war nicht bekannt, ob das LG G3 letztlich aus Metall oder aus Polycarbonat bestehen wird. Dieser Umstand wurde vor allem aufgrund einer unglücklichen Ausdrucksweise von LG hervorgerufen, auch einer meiner Kritikpunkte beim LG G3.

LG G3: Mit Metall für über 800€(?)

In einem Interview mit dem Magazin TrustedReviews äußerte sich Chul Bae Lee (Vize-Chef des Mobile Design bei LG) nun zu diesem Umstand. Man hätte sich klar gegen eine Metallversion entschieden, da diese mit erheblichen Mehrkosten (300$), schlechterer Haptik sowie einem größeren Gewicht verbunden wäre. Außerdem würde das G3 als Metallversion designtechnisch um einiges wuchtiger ausfallen.

Berechnet man aufgrund der angegebenen 300$ Mehrkosten den Preis eines Metall-G3 neu, kommt man auf über 800€. Während der Preis, die Haptik sowie das Gewicht natürlich sehr triftige Argumente sind, bekommen es andere Hersteller auch hin: Das HTC One M8 ist momentan beispielsweise für unter 600€ zu haben, trotz des Aluminium-Unibodys.

via Phandroid