Eigentlich wissen wir dank den geleakten Werbematerialien des LG G3 bereits alles über das Gerät. Doch verschiedene Bilder zeigen uns vorab die beeindruckende Bildschirmauflösung.

 

LG G3

Facts 
LG G3 offizieller Teaser

Überraschen kann uns beispielsweise ein Screenshot von der G3-Spezifikationsliste der AnTuTu-Benchmark nicht mehr, auch das Ergebnis an sich ist nicht die Meldung wert. Aber dank der Auflösung des LG G3-Screenshots und der scharf abfotografierten und gut aufgelösten Bilder können wir uns die 2k-Auflösung des Displays bereits jetzt gut vor Augen halten.

Diese beeindruckt wirklich, selbst bei nahen Aufnahmen des Bildschirms lässt sich kein Pixel erkennen. Auch die Qualität des Bildschirms an sich macht wirklich eine gute Figur. Außerdem werden uns hier nochmals die Spezifikationen des Geräts vermutlich letztmalig vor der Präsentation bestätigt.

LG G3: Weitere Bilder aufgetaucht
LG G3: Weitere Bilder aufgetaucht
LG G3: Weitere Bilder aufgetaucht
LG G3: Weitere Bilder aufgetaucht
LG G3: Weitere Bilder aufgetaucht
LG G3: Weitere Bilder aufgetaucht
LG G3: Weitere Bilder aufgetaucht
LG G3: Weitere Bilder aufgetaucht
LG G3: Weitere Bilder aufgetaucht
LG G3: Weitere Bilder aufgetaucht
LG G3: Weitere Bilder aufgetaucht
LG G3: Weitere Bilder aufgetaucht
LG G3: Weitere Bilder aufgetaucht
LG G3: Weitere Bilder aufgetaucht
LG G3: Weitere Bilder aufgetaucht
LG G3: Weitere Bilder aufgetaucht
Ein paar Überraschungen gibt es dann aber doch: Die Batterie ist wohl austauschbar und hinter dem Plastik (der Testbox?) steckt Metall. Bei dem fotografiertem G3 handelt es sich um ein sogenanntes Entwicklergerät. Die Entwickler-Versionen von Smartphones werden unter Anderem App-Vertreibern zur Verfügung gestellt, um mögliche Fehler und Probleme vor der Veröffentlichung bemerken und ausmerzen zu können.

Das LG G3 ist mit seinem 5,5 Zoll-Bildschirm übrigens kleiner als gedacht. Am 27. Mai findet die Vorstellung statt, von der wir euch natürlich auch berichten werden.

Quelle: Evleaks

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.