LG G3: Modifizierter Kernel soll Überzeichnung des Displays beheben

Tuan Le 2

Viele Nutzer des LG G3 beklagen sich seit geraumer Zeit über die Schärfe ihres Displays – nicht, dass dieses mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixel zu unscharf wäre. Vielmehr erscheinen viele Inhalte auf dem Display künstlich nachgeschärft zu werden, was zu einer im Detail unansehnlichen Darstellung führt. Ein Entwickler aus dem XDA Developers-Forum hat Abhilfe in Form eines modifizierten Kernels gefunden – bislang allerdings noch mit einigen Nebeneffekten.

LG G3: Modifizierter Kernel soll Überzeichnung des Displays beheben

Jetzt lesen: unser Test zum LG G3

Wenngleich das Display des LG G3 (Test) in vielen Bereichen eine überzeugende Leistung abliefert, ist die Entscheidung des Herstellers, auf ein WQHD-Display zu setzen, nicht unumstritten. Eigentlich sollte man meinen, dass dadurch eine besonders scharfe und akkurate Darstellung von Inhalten möglich ist, doch der zusätzliche Software-Schärfe-Filter ist definitiv zu viel des Guten und sorgt anstelle von scharfen Bildern für ausgefranste Schriften und eine alles andere als zufriedenstellende Darstellung im Detail. Auch wir konnten derartige Probleme im Vergleich mit anderen Flaggschiffen feststellen.

Der Entwickler Skin1980 hat aber offenbar eine Möglichkeit gefunden, die Überzeichnung des Displays zu beheben. Hierzu ist die Installation eines modifizierten Kernels notwendig, der bis auf die Modifikation gegen die Überzeichnung dem vorinstallierten Stock Kernel entspricht.

lg-g3-sharp-fix-schärfe

Den Berichten der Nutzer und einigen Vergleichsbildern zufolge ist die Modifikation tatsächlich erfolgreich bei der Behebung der Überzeichnung - die Kanten von Schriften wirken glatt, ohne dass eine Abnahme der allgemeinen Darstellungsqualität festzustellen ist. Im Moment befindet sich der modifizierte Kernel jedoch noch in Entwicklung, sodass einige Dinge zu berücksichtigen sind. Beispielsweise kann es bei manchen Geräten vorkommen, dass der Boot-Vorgang eine Minute länger in Anspruch nimmt und das Smartphone zunächst beim LG-Logo verharrt. Danach sollte es jedoch ordnungsgemäß booten, sodass man nicht unmittelbar in Panik den Akku entfernen sollte. Dem Entwickler ist das Problem bereits bekannt, es wurde jedoch noch nicht bei allen Hardware-Ausführungen behoben, sondern bisher nur für die Version D855 mit Android 4.4 KitKat. Wer bereits ein Update auf Android 5.0 Lollipop erhalten hat, muss sich in Geduld üben und kann im Moment noch gar nicht auf die Modifikation zurückgreifen.

LG-G3-Überzeichnung-fix
Display des LG G3 vor (rechts) und nach der Modifikation.

Ebenso wird der Fix erst dann aktiv, wenn man das Display nach dem Bootvorgang einmal ausgeschaltet hat. Direkt nach dem Start ist die Überzeichnung also noch vorhanden. Darüber hinaus ist die Kalibrierung minimal wärmer und kontrastreicher als bei Werkeinstellung, wobei dies einigen Nutzern zufolge eine willkommene Veränderung und nicht unbedingt als Nachteil zu werten sei. Installiert wird der Kernel wie gewohnt als ZIP-Datei per Custom-Recovery, man sollte zur Sicherheit aber definitiv vorher ein Backup der Boot-Partition erstellen. Empfehlenswert ist die Prozedur aber ohnehin nur für erfahrene Nutzer. Alternativ lässt sich anstelle des Flashens des Kernels auch ein Mod-Script über den Aroma-Installer in der Recovery flashen.

Könnt ihr Probleme mit der Überzeichnung des Displays bei eurem LG G3 feststellen? Würdet ihr dem modifizierten Kernel eine Chance geben? Sagt es uns gerne unten in den Kommentaren.

Quelle: XDA Developers

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung