LG G3: Neue mutmaßliche Spezifikationen, angeblicher Screenshot zeigt flacheres Interface

Rafael Thiel 6

LG hat sein diesjähriges Flaggschiff-Smartphone bislang nicht der Öffentlichkeit vorgestellt und schafft es bislang, Informationen über das LG G3 unter Verschluss zu halten. Nun ist allerdings ein weiteres User Agent Profile (UAProf) eines sogenannten LG LS990 aufgetaucht, welches mutmaßlich die Spezifikationen des kommenden Topmodells enthüllt. Außerdem wird die neue Optimus UI einem Screenshot zufolge in einem flacheren Design erstrahlen.

[Update vom 27.05.2014:] Mittlerweile wurde das LG G3 offiziell vorgestellt. In unserem Vorstellungsartikel findet man alle Specs zum LG G3 und ein Hands-On-Video.

Bereits vor rund vier Wochen tauchte ein UAProf-Dokument auf, das dem kommenden Flaggschiff von LG zugeordnet wurde. Dieses nannte ein Gerät mit dem Codenamen D850, wohingegen in dem auf der Seite des US-amerikanischen Providers Sprint aufgetauchten Dokument die Rede von einem LS990 ist - die Auflösung von WQHD mit 1.440 x 2.560 Pixeln stimmt dagegen überein. Darüber hinaus wissen wir nun, dass LG damit eine beeindruckende Pixeldichte von 534 ppi erreicht auf dem im Vergleich zum LG G2 (5,2 Zoll) gewachsenen 5,5 Zoll-Bildschirm.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
LG G3: Tipps und Tricks (Bilderstrecke)

lg-g3-uaprof-aufloesung

lg-g3-uaprof-android

Doch nicht nur die verschiedenen Modellbezeichnungen werfen Fragen auf, auch der kolportierte Prozessor lässt uns zumindest kurz stutzen – „nur“ ein Snapdragon 800 MSM8974AA in einem Flaggschiffmodel, welches dem Vernehmen nach erst zur Mitte des Jahres vorgestellt wird? Unwahrscheinlich. Es liegt nahe, dass es sich hierbei entweder um einen Prototypen handelt oder das aufgetauchte UAProf ein anderes Modell zeigt.

lg-g3-uaprof-specs

Immerhin die weiteren Spezifikationen zeichnen ein Bild, welches durchaus dem LG G3 entsprechen könnte. Der Arbeitsspeicher misst demnach üppige 3 GB, der interne Speicher weist 32 GB auf und ist über eine microSD-Karte erweiterbar. Die 2 MP-Kamera auf der Frontseite ist gemessen an der Pixelzahl ebenso Standardkost, wie die rückseitig angebrachte 13 MP-Knipse, wobei letztere in früheren Leaks eine außerordentlich gute Figur machte. Auch bei der Software gibt es keine große Überraschung, denn mit Android 4.4.2 KitKat wird das Smartphone mit der derzeit aktuellsten Version des mobilen Betriebssystems ausgestattet sein – das könnte sich bis zur Präsentation respektive dem Verkaufsstart aber noch ändern, sofern bis dahin eine neue Android-Version erschienen ist.

lg-g3-screenshot-ui-leak

Wie von den meisten Herstellern gewohnt, legt LG über das Fuhrwerk Android eine angepasste Benutzeroberfläche, genannt Optimus UI. Diese scheint dem Zeitgeist zu folgen und könnte ein generell flacheres Erscheinungsbild aufweisen, wie ein Screenshot offenbart. Bislang orientierte LG sich noch am großen Nachbarn und Erzrivalen in Südkorea, darum ist die Bereitschaft sich einer neuen Designsprache zuzuwenden, grundsätzlich positiv aufzunehmen. Nichtsdestotrotz haben wir lediglich einen Homescreen zu Gesicht bekommen – ob auch tiefgreifendere Veränderungen vorgenommen werden, lässt sich dementsprechend noch nicht mit Sicherheit sagen. Nach der Vorstellung, die angeblich im Mai respektive Juni stattfinden soll, wissen wir mehr.

Alle Infos: LG G3 im Test

Quellen: Sprint UAProf, Niels Summer (LGG3kopen.nl) [via MyLGPhones, PhoneArena (2)]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung