LG G3: Premium-Modell mit Snapdragon 805 und Cat-6-LTE in Südkorea vorbestellbar

Kaan Gürayer 8

Auch vom LG G3 wird es wohl bald eine Premium-Variante mit verbesserten Spezifikationen geben. In Südkorea bieten die ersten Händler das Smartphone bereits zur Vorbestellung an – noch bevor es überhaupt offiziell enthüllt wurde. Das neue Modell wird den schnellen Mobilfunkstandard LTE-A nach Cat-6 unterstützen und wohl von Qualcomms Snapdragon 805-SoC angetrieben werden. 

LG G3: Premium-Modell mit Snapdragon 805 und Cat-6-LTE in Südkorea vorbestellbar

Werbeplakat wirbt mit LG G3 und Support für LTE-A nach Cat-6

Erst seit kurzem ist das LG G3 auch hierzulande erhältlich, die glücklichen Menschen in Südkorea dürfen sich bald aber wohl auf eine technische aufgebohrte Variante des Smartphone-Boliden freuen: Durch die Hintertür wurde die Existenz einer Premium-Variante des LG G3 nun bestätigt. In einem südkoreanischen Einkaufszentrum werben bereits die ersten Händler mit dem neuen Modell – noch bevor LG das Upgrade überhaupt angekündigt hat. Das dort gesichtete Werbeplakat, welches das G3 in seiner bekannten Optik zeigt, wirbt unter anderem damit, dass das Smartphone den schnellen Mobilfunkstandard LTE-A nach Cat-6 beherrscht, mit dem im mobilen Datennetz theoretisch  Downloadraten von bis zu 300 Mbit/s möglich sind.

lg-g3-prime-leak

Allerdings unterstützt das im aktuellen LG G3 verbaute Snapdragon 801-SoC den Standard gar nicht, insofern haben wir es hier wohl mit einer veritablen Modellpflege zu tun. Bereits im Juni gab es Gerüchte, nach denen Samsung und LG verbesserte Modell-Upgrades ihrer aktuellen Flaggschiffe in der Pipline haben. Nachdem Samsung nun vorgeprescht ist und das Galaxy S5 Broadband LTE-A vorgestellt hat, wird LG sehr bald folgen. Wie auch die Samsung-Konkurrenz dürfte die Premium-Variante des LG G3 vom Snapdragon 805-Prozessor angetrieben werden, der den Support für Cat-6-LTE-A mit sich bringt und in ersten Benchmarks seinen kleinen 801-Bruder deutlich in den Schatten stellen soll.

Bilderstrecke starten
7 Bilder
LG: Aufstieg und Fall der G-Smartphones.

Auch das LG G3 Prime bleibt (wohl) exklusiv in Südkorea

Alle, die bereits ein LG G3 gekauft oder vorbestellt haben und beim Gedanken eines besseren Modells verärgert nach Luft schnappen, dürfen aber beruhigt sein: Hierzulande gibt es gar keine Netze, die das schnelle LTE-A unterstützen. Da das südkoreanische High-Speed-Datennetz aber wohl der einzige Grund ist, wieso LG überhaupt eine verbesserte Variante seines Top-Modells auf den Markt bringt, dürfte das „LG G3 Prime“ exklusiv dem südkoreanischen Markt beziehungsweise Asien vorbehalten sein. Ganz so, wie auch Samsung Galaxy S5 Broadband LTE-A nicht den Weg zu uns finden wird – zumindest nicht in der südkoreanischen Ausführung mit WQHD-Screen.

Jetzt lesen: LG G3 im Test

Würdet ihr den Marktstart des LG G3 Prime auch hierzulande begrüßen, selbst wenn man gar nicht Cat-6-LTE-A nutzen kann? Sagt es uns im Kommentarbereich.

Quelle: LG Best Mall [via G for Games]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung