LG G3: Screenshots zeigen aufgeräumteres UI, mit 16 MP-Kamera und Fingerabdruck-Sensor [Gerüchte]

Rafael Thiel 14

So langsam aber sicher sickern immer mehr Details zum für den Sommer erwarteten LG G3 durch. Bei der Kamera scheint LG umzudisponieren und anstatt des vorher kolportierten 13 MP-Sensor auf „branchenübliche“ 16 MP setzen zu wollen – genauso wie sich anscheinend nun doch ein Fingerabdruckscanner in der Pipeline befindet. Aufgetauchte Screenshots bestätigen zudem den visuellen Minimalismus vorheriger Leaks und offenbaren einen „Concierge“-Service à la Google Now.

LG G3: Screenshots zeigen aufgeräumteres UI, mit 16 MP-Kamera und Fingerabdruck-Sensor [Gerüchte]
[Update vom 27.05.2014:] Mittlerweile wurde das LG G3 offiziell vorgestellt. In unserem Vorstellungsartikel findet man alle Specs zum LG G3 und ein Hands-On-Video.

Den Gerüchten nach wird LG sein diesjähriges Flaggschiff in den nächsten Wochen der Öffentlichkeit vorstellen – die Rede ist von Mai oder Juni, wobei der weltweite Verkauf zeitnah folgen soll. Demzufolge verwundert nicht, dass zunehmend Details zum LG G3 auftauchen. So lässt ein ein User Agent Profile (UAProf) uns wissen, dass LG nachzieht und entgegen vorheriger Gerüchte genauso wie Nachbar Samsung auf einen 16 MP-Sensor setzen wird, welcher mutmaßlich von dem aus dem LG G Pro 2 bekannten weiterentwickelten Bildstabilisator (OIS+) unterstützt wird. Die Frontkamera löst laut UAProf mit 2,4 MP auf.

lg-g3-ui-vs-g-pro-2

Links: LG G Pro 2, Rechts: LG G3 (Leak) mit „Concierge“-Anzeige unter dem Wetter-Widget

Darüber hinaus ist auch eine Liste mit vorinstallierten Anwendungen aufgetaucht, die unter anderem QMemo+, QVoice+, EasyHome, Enterprise Suite und SmartShare Cloud nennt. Hierbei hat LG dem Vernehmen nach die eigenen Applikationen überarbeitet und möglicherweise mit weiteren Funktionen ausgestattet. Dagegen handelt es sich bei Concierge-Board, Favorite Contacts, Tangible Reality IO und G-Board um gänzlich neue Software, über deren Funktionsumfang wir nur mutmaßen können. Allerdings dürfte das sogenannte Concierge-Board einem Info-Center ähnlich Google Now gleichkommen – in den aufgetauchten Screenshots wird der Benutzer beispielsweise dezent darauf hingewiesen, aufgrund der aktuellen Wetterlage an einen Regenschirm zu denken. Angeblich lernt der Concierge die Gewohnheiten des Benutzers und liefert dementsprechend relevante Informationen, wobei der Name dieses Tools noch nicht endgültig feststehen soll. Die im Gegensatz zum Vorgänger neu hinzugekommene vorinstallierte PayPal-App könnte darauf hindeuten, dass LG wie Samsung einen Fingerabdruck-Sensor verbaut – in der Anwendung ist es seit Neuestem möglich, Zahlungen per Fingerabdruck statt Passwort-Eingabe zu authentifizieren.

lg-g3-benachrichtigung-vs-g-pro-2

Auch das Benachrichtigungscenter wird im LG G3 (rechts) offenbar auf Minimalismus getrimmt

Abgesehen davon bestätigen die Screenshots LGs Bemühungen, die eigene Oberfläche zu entschlacken und minimalistischer zu gestalten. Die Shortcuts in der Benachrichtigungsleiste sind gemäß dem aktuellen Trend rund und flach geworden, ebenso wie der Funktionsumfang innerhalb dieser zugunsten der Übersichtlichkeit reduziert wurde. Wie bereits der Vorgänger verfügt das LG G3 anscheinend weiterhin über Onscreen-Buttons, wobei der Optionen-Button dem von Google erwünschten Multitasking-Button gewichen ist. Die Screenshots liegen mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln vor und beweisen einmal mehr, dass LG als erster der großen Hersteller ein mit 1440p auflösendes WQHD-Display verbauen wird.

Ist das LG G3 ein Kandidat für euer nächstes Smartphone? Meinungen in die Kommentare.

Quellen: DigitalTrends, MyLGPhones [via Tabtech]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung