LG G5 und das (falsche) Metallgehäuse: Hersteller äußert sich zu den Vorwürfen

Kaan Gürayer 27

Ende vergangener Woche stand das LG G5 im Kreuzfeuer der Kritik. Der Vorwurf: LGs neues Topmodell besitzt in Wahrheit gar kein echtes Metallgehäuse, sondern würde eine dicke Kunststoffschicht über dem metallenen Chassis tragen und die Kunden somit an der Nase herumführen. Nun hat sich der südkoreanische Hersteller zu den Vorwürfen geäußert. 

LG G5 und das (falsche) Metallgehäuse: Hersteller äußert sich zu den Vorwürfen

Laut LG handelt es sich nicht um eine Kunststoffschicht, sondern um eine Grundierung, damit die Farbe besser am Metallskelett haftet. Eben jenes Skelett besteht aus LM201b – einem speziellen Material, das zum Patent angemeldet und vom Korea Institute of Industrial Technology zum Einsatz in Automobilen und Flugzeugen entwickelt wurde. Das Material soll besonders leicht sein, gleichzeitig aber eine hohe Stabilität bieten.

Die Antennenstreifen wurden LG zufolge in das Chassis integriert, im Anschluss das metallene Gerüst mit der Grundierung und Farbe überzogen. Dazu hat der Hersteller eine Technik namens „Microdizing“ verwendet, bei der kleinste Metallpartikel in den Überzug integriert werden und die eine Verbindung zum Metallskelett eingehen.

Unter anderem beobachtete die YouTuberin Erica Griffin die seltsam anmutende Haptik des LG G5 und obendrein auch einige Probleme mit dem Display. Ken Hong, ein Mitarbeiter von LGs PR-Abteilung, reagierte prompt auf das von ihr veröffentlichte Video mit einem Kommentar, der schon fast ein wenig herablassend klang:

lg-g5-falsches-metallgehause-antwort-erica-griffin

Bilderstrecke starten
7 Bilder
LG: Aufstieg und Fall der G-Smartphones.

Begriff „Metallgehäuse“ suggeriert etwas anderes

LG legt Wert darauf, dass die Bezeichnung „Metallgehäuse“ trotz dieser unorthodoxen Art und Weise dennoch auf das LG G5 zutrifft. „Das wäre ungefähr so, als würde man sagen, dass Autos und Flugzeuge nicht aus Metall bestünden – nur, weil sie lackiert wurden“, so das Unternehmen etwas eingeschnappt.

Da mögen die Südkoreaner in der Theorie auch Recht haben. In der Praxis allerdings suggeriert das Wörtchen „Metallgehäuse“ aber eine hochwertige Oberfläche aus Metall – eine, die der Kunde wie etwa beim One M9 mit seinen Händen auch erspüren kann. Beim LG G5 fühlt er lediglich Kunststoff.

Quelle: phoneArena, Erica Griffin@YouTube
Artikelbild: JerryRigEverything@YouTube/Screenshot

LG G5 bei Amazon bestellen *   LG G5 bei Notebooksbilliger bestellen *

Video: LG G5: „Magic Slot“-Module im Hands-On-Video

LG G5: „Magic Slot“-Module im Hands-On-Video.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung