Wunschliste: Was wir uns vom LG G6 erhoffen

Kaan Gürayer 17

Gesprungen als Tiger, gelandet als Bettvorleger: Das LG G5 ging dieses Jahr mit großen Ambitionen an den Start, floppte jedoch auf ganzer Linie. Wir hätten da ein paar Ideen, wie es der Nachfolger besser machen könnte: Unsere Wunschliste zum LG G6. 

Wunsch 1: Augenfälligeres Design mit besseren Materialien

Manche würden das Design des LG G5 als „nüchtern“ bezeichnen. Andere sind hingegen weniger diplomatisch und sehen im LG G5 eines der optisch langweiligsten Smartphones des bald abgelaufenen Jahres. Der Autor dieser Zeilen zählt übrigens dazu.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
LG: Aufstieg und Fall der G-Smartphones

LGs aktuelles Smartphone-Flaggschiff besitzt leider gar nichts, was auch nur ansatzweise als äußerliches Alleinstellungsmerkmal dienen könnte. Im Smartphone-Meer der Konkurrenz versinkt das LG G5 ungesehen. Die vielfach kritisierte Materialwahl, die doch tatsächlich ein Metallgehäuse mit Plastik überzog, stellte einen weiteren Tiefpunkt dar.

Für das LG G6 wünschen wir uns also ein Design, das zumindest ein oder zwei optische Alleinstellungsmerkmale mitbringt. Etwas, wo der potenzielle Käufer im Elektronikfachmarkt sofort erkennt: „Das ist ein LG!“ Selbstredend sollten diese Designmerkmale dann auch in andere LG-Smartphones Einzug halten, sodass die Mobiltelefone der Südkoreaner endlich mal ein einheitliches Erscheinungsbild hätten. Dass das LG G6 in hochwertigen Materialien wie Glas oder Metall gekleidet werden sollte, versteht sich von selbst.

Wunsch 2: Keine Gimmicks mehr

LG G5 Cam Plus

 

Sei es das unausgereifte WQHD-Display beim LG G3, die sich schnell abnutzenden Lederrückseiten beim LG G4 oder die umständlich zu wechselnden Module beim LG G5: Man hat unweigerlich das Gefühl, dass LG jedes Jahr mit einem neuen unausgegorenen Gimmick um die Ecke kommt. Unser Wunsch daher: Bitte LG, hört mit diesem unnützen Quatsch auf und konzentriert euch beim LG G6 lieber auf die „Core Experience.“ Ihr müsst nicht das Rad neu erfinden, sorgt einfach dafür, dass euer nächstes Spitzenmodell ein rundum gelungenes Smartphone ist.

Auch interessant: LG G5 im Test

Wunsch 3: Größerer Akku

LG G5 Hands-On_02

Das LG G5 hatte einen Akku mit einer Kapazität von 2.800 mAh. Zugegeben, das ist nicht wenig – aber eben auch nicht besonders viel. Dass man den Akku theoretisch hat austauschen können, spielt in unseren Augen keine Rolle. Selbst wenn die Möglichkeit gegeben ist, machen die wenigsten Nutzer auch wirklich Gebrauch davon. Im LG G6 würden wir uns daher einen spürbar größeren Energiespeicher wünschen. Dafür könnte unserer Meinung nach – auch wenn uns einige dafür teeren und federn wollen – die Wechselmöglichkeit des Akkus gestrichen werden. Austauschbare Akkus sind ohnehin ein Technik-Relikt, das abgeschafft gehört.

Wunsch 4: Einheitlichere und durchdachtere Software

LG-G5-Test-07-Front-Unterseite-Display

Unser letzter Wunsch ähnelt in gewisser Weise dem ersten Punkt auf unserer Wunschliste. LGs Android-Software, egal ob nun bei teuren High-End-Geräten oder Smartphones der Einsteigerklasse, ist ein großes Durcheinander von verschiedenen Elementen und besitzt keine einheitliche Designlinie. Samsungs TouchWiz wird zwar oft kritisiert, besitzt aber wenigstens eine Optik, die aus einem Guss wirkt. Ob man das Aussehen nun mag oder die Oberfläche hässlich wie die Nacht findet, ist zweitrangig – wichtig ist, dass TouchWiz einen konstanten Look besitzt. So ein charakteristisches Softwaredesign, das sich konsequent über alle Apps, Einstellungen, Schriftarten und dergleichen zieht, wünschen wir uns – beginnend mit dem LG G6 – auch von LG.

Ob LG einige unserer Wünsche erfüllt, werden wir wohl spätestens im Rahmen des MWC 2017 sehen, auf dem die Vorstellung des LG G6 erwartet wird.

Habt ihr noch weitere Wünsche ans LG G6? Dann schreibt es uns in die Kommentare!

LG G5 bei Amazon kaufen* LG G5 mit Vertrag bei DeinHandy.de*

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung