LG G6 ist wasserdicht und mit Metallgehäuse ausgestattet

Peter Hryciuk

Nun ist es offiziell: Das LG G6 ist wasserdicht und mit einem Metallgehäuse ausgestattet. LG Mobile möchte sich wohl keine Geheimnisse mehr für die Präsentation auf dem MWC 2017 aufsparen.

LG G6: Wasserdicht.

LG G6 ist definitiv wasserdicht

LG Mobile hat in den letzten Wochen bereits viele Details und technische Eigenschaften zum neuen Flaggschiff-Smartphone LG G6 enthüllt und bestätigt mit dem neuesten Video, dass das Gerät tatsächlich wasserdicht ist. Damit schließt das südkoreanische Unternehmen zu Samsung und Apple auf, die ihre Smartphones ebenfalls mit wasserdichten Eigenschaften anbieten. Der Schritt hat sich schon in der Vergangenheit durch verschiedene Leaks angekündigt und ist im Hinblick auf die aktuelle Entwicklung auf dem Markt auch nötig, um nicht ins Hintertreffen zu geraten. Nicht jeder Konsument benötigt die wasserdichten Eigenschaften, es ist aber auch nicht verkehrt, wenn diese vorhanden sind.

Wie schon bei Apple und Samsung sind auch bei LG keine Kappen vorhanden, mit denen man die Öffnungen schließen muss. Sowohl der USB-Typ-C-Port als auch der Kopfhöreranschluss sind normal zugänglich.

Huawei Mate 9 bei Amazon kaufen * iPhone 7 Plus bei Saturn kaufen *

LG G6 mit Metallgehäuse

LG-G6-Eigenschaften-Webseite

Klarheit gibt es auch über das verwendete Material beim LG G6. Das Unternehmen selbst gibt auf der Teaser-Seite zum neuen Smartphone nämlich nun selbst an, dass das Smartphone mit einem Gehäuse aus Metall ausgestattet sein wird. Dort werden auch die wasserdichten Eigenschaften nochmals bestätigt. Gleiches gilt für den Fingerabdruckscanner, den wir unter der Dual-Kamera erwarten, die nun mit 13 MP auflösen wird. Die von Vorgängern bekannte Konstruktion hat sich bereits auf einigen geleakten Bildern und Fotos gezeigt.

Bilderstrecke starten
8 Bilder
Angriff auf Galaxy S9: So schön wird das LG G7 wirklich.

Kaum mehr Überraschungen zur Präsentation

Nimmt man die geleakten Informationen und die Details, die LG zum G6 bereits verraten hat, dann erwartet uns am 26. Februar ein durchaus gelungenes Smartphone, welches aber auch keine großen Überraschungen mehr bietet. Samsung und Apple geben vorab keine Details zu ihren Smartphones bekannt – sind vor Leaks aber auch nicht gefeit. LG hat die Spannung bewusst herausgenommen und zeigt am Sonntag nur noch eine Zusammenfassung der bisherigen Details. Was noch unbekannt ist, ist der Preis, der hoffentlich nicht zu hoch ausfällt.

Quelle: LG Mobile Global, LG US

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung