Nein, die Produktstrategie mancher Hersteller ist nicht immer nachvollziehbar. So gibt sich LG etwa nicht mit dem G6 zufrieden, sondern legt mit einem G6 Plus und einem G6 Pro nach – nur ist letzteres Modell schwächer ausgestattet als sein Namenspatron. Das spiegelt sich auch in den Preisen wider, die zusammen mit dem Erscheinungsdatum durchgesickert sind.

Kameravergleich: iPhone 7 Plus, Samsung Galaxy S7, LG G6, Sony Xperia XZ Premium, Huawei P10

Die neuen G6-Ableger dienen vorrangig dazu, den neuen Bezahldienst aus eigenem Haus etwas Auftrieb zu verleihen. LG Pay – kreative Namensgebung übrigens – ist diesen Monat an den Start gegangen und unterstützt gerüchteweise vorerst nur das LG G6. In Kürze schließen sich dem eben noch das G6 Pro und G6 Plus an, die dem Vernehmen nach am 27. Juni in Südkorea auf den Markt kommen.

LG G6: Plus ist besser, Pro nicht – Warum?

Während das LG G6 Plus schlicht eine Ausführung mit größerem Speicher, 128 GB gegenüber den 64 GB des regulären G6, und Wireless Charging darstellt, mutet das G6 Pro ob des Namensanhängsels merkwürdig an. Denn am LG G6 Pro ist nichts professionell. Vielmehr handelt es sich um eine Lite-Version mit nur 32 GB internem Speicher, also identisch zu dem, was das in Europa erhältlich G6 bietet. Zudem soll auch das technische Innenleben etwas schwächer ausfallen.

Immerhin kostet das LG G6 Pro auch nur umgerechnet rund 635 Euro, während das besser ausgestattete G6 Plus mit umgerechnet knapp 800 Euro zu Buche schlägt. Sofern sich die Straßenpreise ähnlich dem regulären G6 rasch nach unten korrigieren, hierzulande ist das Smartphone schon ab 500 Euro zu haben, könnte das G6 Pro vielleicht tatsächlich Erfolg erlangen. Für 400 Euro wäre es ein potentieller Konkurrent zum bevorstehenden OnePlus 5.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
LG: Aufstieg und Fall der G-Smartphones

LG Pro & Plus: Verkauf vorerst nur in Südkorea

Beide Modelle kommen im Übrigen in einer neuen Farbe namens „Astro Black“ daher, die sie vom LG G6 abheben soll. Bislang ist nur der Release in Südkorea vorherzusehen. Es ist aber wahrscheinlich, dass LG das G6 Pro und G6 Plus über kurz oder lang auch in Europa anbieten wird.

Quelle: ETNews via Phone Arena