Neue Farbvarianten: So sieht das LG G6 in Weiß, Schwarz und Silber aus

Kaan Gürayer

Kurz vor der offiziellen Vorstellung auf dem MWC 2017 zeigt sich das LG G6 in gleich mehreren Farbkombinationen. Von „Mystic White“ über„Astro Black“ bis zu „Ice Platinum“ wird das neueste LG-Flaggschiff gekonnt in Szene gesetzt. 

lg-g6-weiss-schwarz-silber-2

Am morgigen Sonntag um 12:00 Uhr hat das lange Warten endlich ein Ende: Im Rahmen des Mobile World Congress 2017 lässt LG die Hüllen vom LG G6 fallen. Das neue Vorzeige-Smartphone des südkoreanischen Konzerns hat einen schweren Stand und muss sich nicht nur mit der starken Konkurrenz von Galaxy S8, Huawei P10 und Co. messen, sondern auch den Flop des Vorgängers wettmachen.

Bekanntlich isst das Auge aber mit und ist für Erfolg und Misserfolg eines Smartphones mindestens genauso entscheidet wie die technische Ausstattung. Um möglichst viele Geschmäcker abzudecken, wird das LG G6 in mindestens drei Farbvarianten erscheinen, wie Brancheninsider Evan Blass jetzt auf Twitter verraten hat. Interessierte Käufer werden das LG G6 in „Mystic White“, „Astro Black“ oder „Ice Platinum“ erwerben können. Ob in Zukunft weitere Farbtöne hinzugekommen, ist zum aktuellen Zeitpunkt nicht bekannt.

Auf den ersten Blick hinterlassen alle Farbvarianten einen hochwertigen Eindruck, insbesondere das weiße Modell mit den gold- oder bronzefarbenen Akzenten gefällt.

LG G5 bei Amazon kaufen * LG G5 mit Vertrag bei DeinHandy.de *

LG: Was die Nutzer über die Kamera-Innovationen denken.

Keine neuen Infos zur technischen Ausstattung

Abseits des Farbanstriches verrät das Bild aber nichts Neues hinsichtlich der technischen Ausstattung. Die rückseitige Dual-Kamera ist ebenso zu sehen wie der unter dem Kameramodul platzierte Fingerabdruckscanner. An der Front fällt insbesondere das in die Länge gezogene Display auf, das LG zufolge mit dem ungewöhnlichen Seitenverhältnis von 18:9 ausgestattet ist.

GIGA ANDROID ist live für euch auf dem MWC 2017 und versorgt euch ab morgen mit allen relevanten Informationen zur Mobilfunkmesse aus Barcelona.

Quelle: Twitter

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung