Frecher Werbespot mit Aubrey Plaza: Lästert LG über das iPhone?

Stefan Bubeck

Ryan ist unglücklich mit seinem langsamen Smartphone, aber wechseln will er trotzdem nicht. Da müssen schon die Schauspielerin Aubrey Plaza und seine eigene Großmutter Druck auf ihn ausüben, damit er es endlich begreift. Der amüsante Werbespot für das LG G7 ThinQ nennt zwar Apples iPhone nicht beim Namen, aber die Hinweise sind eindeutig.

Frecher Werbespot mit Aubrey Plaza: Lästert LG über das iPhone?
Bildquelle: LG.

„Was braucht es, damit du zum LG G7 ThinQ wechselst?“ Der neue Werbespot für LGs Flaggschiff stellt eine gute Frage und erzählt passend dazu eine dramatisch-witzige Story. Ryan klagt: „Mein Handy ist sowas von lahm!“ Seine Freundin drängt ihn: „Hol dir endlich ein neues Gerät. Oder brauchst du einen Promi, der dich endlich dazu bringt?“ In dem Moment beginnt eine absurde Kurzgeschichte, eingeleitet von Aubrey Plaza („Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt“, „Parks and Recreation“), die plötzlich am Wohnungsfenster steht:

LG G7 ThinQ (offizieller Werbespot).

„Dongle Boy“: Warum das LG G7 ThinQ besser ist als die Konkurrenz

Ryans Probleme mit seinem namentlich nicht genannten Smartphone sind vielfältig: Er verliert ständig den Dongle, was ihm den Namen „Dongle Boy“ einbringt. Die Akku-Laufzeit ist schlecht. Sein Handy wurde vom Hersteller verlangsamt. Wer sich einigermaßen mit Smartphones auskennt, wird zustimmen: Das sind Spitzen in Richtung Apple. Sei es die absichtliche Leistungs-Drosselung von iPhones mit schwachen Akkus oder die fehlende Klinkenbuchse seit dem iPhone 7 – der kalifornische Hersteller liefert die eine oder andere Vorlage für Kritik und Häme.

Ob oder wie sehr das berechtigt ist, steht auf einem anderen Blatt. Immerhin platziert LG einige Vorteile seines G7 ThinQ, etwa die „intelligente Kamera“ oder die Integration von Google Assistant für ein Selfie mit Aubrey Plaza. Andererseits sind das technische Merkmale, wie sie auch bei Android-Smartphones wie dem Google Pixel 2 (XL) oder dem Huawei P20 Pro zu finden sind.

Wir haben die Kamera des LG G7 ThinQ getestet und haben dabei auch der Bildverbesserung durch künstliche Intelligenz auf den Zahn gefühlt:

Bilderstrecke starten
19 Bilder
LG G7 ThinQ: Dual-Kamera im ausgiebigen Test.

LGs Werbespot ist zugegebenermaßen unterhaltsam, ohne dabei total unsachlich zu werden. Er folgt einer Tradition, die auch Apple schon vor Jahren mit seinen „I’m a Mac, I’m a PC“-Videos hemmungslos ausgelebt hat: Das eigene Produkt anpreisen und dabei die Wettbewerber durch den Kakao ziehen. Wir Kunden nehmen das mit einem Schmunzeln hin und entscheiden dann mit der Vernunft, welcher Kauf unsere Anforderungen am besten erfüllt – oder? Schreibt uns eure Meinung in die Kommentare.

Quelle: YouTube (LG USA)

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung