Heller als das Galaxy S9? Display-Geheimnis des LG G7 ThinQ gelüftet

Peter Hryciuk

Wenige Tage vor der Präsentation des LG G7 ThinQ wurde heute das neue FullVision-Display des Android-Smartphones vorgestellt. Besonders im Bereich der Helligkeit möchte LG Mobile nicht nur den Vorgänger deutlich übertrumpfen, sondern auch der Konkurrenz gefährlich werden.

Heller als das Galaxy S9? Display-Geheimnis des LG G7 ThinQ gelüftet
Bildquelle: @evleaks.

LG G7 ThinQ mit extrem hellem und sparsamem Display

LG Mobile hat heute eine Pressemitteilung veröffentlicht, in der das Display des LG G7 ThinQ vorgestellt wird. Es handelt sich um ein 6,1-Zoll-Panel im 19,5:9-Format, das eine sehr hohe Auflösung von 3.120 x 1.440 Pixeln besitzt. Damit übertrumpft das G7 die Konkurrenz in Form des Galaxy S9 etwas. Die Samsung-Smartphones lösen nämlich nur mit 2.960 x 1.440 Pixeln auf. Etwas Darstellungsfläche geht durch die Kerbe im Display verloren. Käufer des Smartphones haben aber die Wahl den Notch zu deaktivieren. Dann wird der Bereich neben der Kerbe schwarz eingefärbt und soll so nicht mehr ins Auge fallen.

Das Highlight des neuen FullVision-Displays ist aber die Helligkeit. Das LCD ist ein sogenanntes „Super Bright Display“, das eine Helligkeit von sagenhaften 1.000 Nits erreicht. Gleichzeitig sinkt der Energiebedarf im Vergleich zum LG G6 um 30 Prozent. Und dabei war das Display des G6 wirklich nicht sehr hell. Durch den ist das Interesse an dem Smartphone zuletzt aber stark gestiegen.

So schön soll das LG G7 aussehen:

Bilderstrecke starten
8 Bilder
Angriff auf Galaxy S9: So schön wird das LG G7 wirklich.

Das nicht ganz so helle Display des LG G6 war damals ein großer Kritikpunkt im Test. Mit dem neuen Display des LG G7 ThinQ greift das Unternehmen natürlich auch Samsung an. Das Super-AMOLED-Panel des Galaxy S9 besitzt ebenfalls eine Helligkeit von über 1.000 Nits und lässt sich so im Freien sehr gut ablesen. Durch die vermutlich etwas höhere Effizient des neuen LC-Displays von LG, könnte die Akkulaufzeit des G7 höher ausfallen. Genaue Details dazu erhalten wir aber natürlich erst im Test.

LG G7 ThinQ mit dünneren Displayrändern

LG Mobile hat in der Pressemitteilung aber noch weitere Details enthüllt. Das LG G7 ThinQ besitzt im Vergleich zum Vorgänger um 50 Prozent dünnere Displayränder. Für eine optimierte Farbdarstellung wird 100 Prozent des DCI-P3-Farbraums abgedeckt. Außerdem hat der Benutzer die Möglichkeit die Darstellung individuell zu bestimmen und dafür sechs voreingestellte Modi zur Verfügung. Im automatischen Modus passt sich das Display selbstständig an den angezeigten Inhalt an und reduziert so den Energiebedarf zusätzlich. Ansonsten hat LG noch bestätigt, dass die Rückseite des G7 aus Glas gefertigt ist.

Ob das Display des LG G7 ThinQ wirklich so gut ist, wie es uns hier dargestellt wird, erfahren wir natürlich erst bei der Präsentation und im anschließenden Test. Kann LG Mobile die Lücke zum Galaxy S9 mit dem G7 ThinQ schließen? Was denkt ihr?

via phonearena

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung