LG G2 in G3-Optik: Wallpaper, Statusbar und Homescreen-Theme jetzt schon nutzen

Tuan Le 13

Die Vorstellung des LG G3 am kommenden Dienstag rückt immer näher und unsere Vorfreude ist groß, nicht zuletz aufgrund der vielversprechenden Leaks. Ein Großteil der Hardware-Spezifikationen ist zwar bereits bekannt, doch die Benutzeroberfläche des neuen Flaggschiffs zeigte sich bislang nur sehr verhalten in einigen Screenshots. Besitzer des Vorgängers können hiervon allerdings bereits profitieren: Teile des neuen UI lassen sich bereits jetzt, unter anderem, auf dem LG G2 verwenden.

LG G2 in G3-Optik: Wallpaper, Statusbar und Homescreen-Theme jetzt schon nutzen
[Update vom 27.05.2014:] Mittlerweile wurde das LG G3 offiziell vorgestellt. In unserem Vorstellungsartikel findet man alle Specs zum LG G3 und ein Hands-On-Video.

Einzelne G3-Goodies für das G2

Noch bevor das Gerät selbst, geschweige denn die darauf installierte Firmware, ihren Weg an die breite Öffentlichkeit gefunden hat, haben sich fleißige Entwickler bereits an die Portierung der neuen Optik des LG G3 gesetzt. Viel wissen wir noch nicht, aber anscheinend wird mit dem neuen Optimus UI alles flacher – ganz anders noch, als es beim LG G2 (Test) der Fall gewesen ist, wo Skeuomorphismus dominierte. Abhilfe schafft das LG G3-Theme für den spezifischen LG Launcher. DIeses kann nicht nur beim unmittelbaren Vorgänger des LG G3 verwendet werden, sondern auch auf Geräten wie dem LG G Flex (Test) oder dem LG G Pro. Besitzer eines anderen Smartphones müssen sich mit dem Wallpaper des LG G3 begnügen (erstellt von Alexander Ruiz).

LG-G3-Wallpaper

Die Installation erfolgt über das Herunterladen und Installieren einer APK, im Anschluss kann das Theme in den Einstellungen des LG Launchers aktiviert werden. Implementiert sind neben den in den Screenshots gesichteten Icons auch die Symbole des geleakten Moonshine-Updates. Da beide im Flat-Design gehalten sind, ist das Theme schick anzusehen und liefert gleich im doppelten Sinne einen Ausblick auf die Zukunft.

Darüber hinaus hat sich der Entwickler Hid3rs die Mühe gemacht, die neue Statusleiste des LG G3 mit den minimalistischen Schnelleinstellungen exklusiv für das LG G2 zu portieren. Installiert wird diese entweder durch das Flashen einer ZIP-Datei mithilfe einer Custom-Recovery – zu achten ist hierbei auf die Basis eures installierten ROM – oder aber über das Xposed Modul G2 Tweaksbox. Für dieses wird es in Kürze ein Update mit der neuen Statusbar geben. Wer kein Custom Recovery besitzt, sollte zur letzteren Methode greifen, unser Tutorial zum Xposed Framework ist dabei hilfreich.

LG-g2-statusbar-G3-vergleich

Bilderstrecke starten
7 Bilder
LG: Aufstieg und Fall der G-Smartphones.

LG G3-Optik als Custom ROM für das G2

Experimentierfreudige Nutzer, die sich nicht vor dem Flashen eines Custom-ROM scheuen, können mit dem Spiderio Kat-ROM die G3-Optik komplett auf ihr LG G2 holen. Es handelt sich hierbei um ein leicht modifiziertes Stock-ROM, basierend auf dem aktuellen KitKat-Build V20D für das LG G2, das neben den Designelementen des LG G3 auch eine von 480 auf 380 reduzierte DPI-Einstellung mit sich bringt. Durch diese Maßnahme wird das große Display des Smartphones besser ausgenutzt, da sämtliche Bedienelemente deutlich kleiner dargestellt werden.

Per-App-DPI-Xposed-appsettings

Ansonsten bietet das ROM noch einige weitere Tweaks wie die Videoaufnahme in 4K sowie hohe Stabilität für die Nutzung im Alltag. Für das Flashen des ROM wird die Philz Touch Recovery in der aktuellsten Version empfohlen. Im Anschluss müssen, sofern man nicht vorher eine auf KitKat basierende Stock-ROM verwendet hat, das KitKat-Baseband und Super SU für den Rootzugriff ebenfalls geflasht werden.

Könnt Besitzer eines LG G2 unter unseren Lesern der neuen Optik etwas abgewinnen? Oder habt ihr vielleicht noch Fragen zur Installation? Sagt es uns gerne in den Kommentaren.

Quelle: XDA-Developers, (2), (3)


Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung