Flaggschiff-Killer 2.0: Linshof i8 mit 80 GB Speicher & Octa-Core-Prozessor - ein Fake?

Martin Malischek 20

Das OnePlus One kann einpacken: Das Unternehmen Linshof bietet mit dem i8 bessere Spezifikationen, Android 5.0 Lollipop und unglaublichen 80 GByte großen internen Speicher. Was es kostet? Weniger als 400 Euro. Ein Fake?

Linshof i8, heißt so das Smartphone des nächsten Jahres? Vom Preis her läge es wohl unter dem des kommenden OnePlus One-Nachfolgers, die Spezifikationen sowie Details überzeugen vollends. Zudem haben wir es hier nicht mit einer Firma aus China zu tun, sondern mit einer deutschen Firma, deren Zentrale in Österreich liegt.

Linshof i8: Die Spezifikationen im Überblick

Neben dem etwas gewöhnungsbedürftigen kleinen Rand und dem ungewöhnlichen Formfaktor (über beides lässt sich sicher streiten) sollte das Linshof i8 jedoch Technikfans mit Android-Affiinität auf jeden Fall überzeugen. Denn neben dem 80 GByte großen internen Speicher von ScanDisk (16 + 64 GByte-Speichermodule), besitzt es 3 GByte Arbeitsspeicher und einen 5 Zoll großen Super-AMOLED-Bildschirm mit Full-HD-Auflösung.

Die Rückseite besteht aus gebürstetem Aluminium; die kompletten Spezifikationen im Überblick:

Bildschirm 5-Zoll-Super-AMOLED-Bildschirm mit 1.920 x 1.080 Pixeln Auflösung
Achtkern-Prozessor Octa-Core-Prozessor mit 2,1 GHz je Kern
RAM 3 GByte „schnell getakteter“ Arbeitsspeicher
Kameras 13-Megapixel-Hauptkamera (28mm Weitwinkel-Linse), 8-Megapixel-Frontkamera
Interner Speicher 80 GByte (16 + 64 GByte) (144 GByte mit der „Space Edition“
Akku, Gewicht 3.100 mAh, 140 Gramm
Betriebssystem Android 5.0 Lollipop mit „Linshof UI“
Konnektivät LTE, HDMI 1.4, GPS, Bluetooth 4.0, NFC, WiFi

Linshof i8: Software, Preis & Verfügbarkeit

Genaueres zum Prozessor wurde nicht bekanntgegeben, erste Auszüge von Android 5.0 Lollipop mit der Benutzeroberfläche „Linshof UI“ finden sich auf den Produktfotos. Außerdem gab das Unternehmen Linshof bekannt, dass sich die Spezifikationen noch ändern könnten, jedoch relativ final seien.

Das Linshof i8 soll zum ersten Quartal 2015 erhältlich sein, ab diesem Datum werden auch die Foren sowie Hilfebereiche gestartet. Der Preis soll bei 380 US-Dollar, also umgerechnet knapp 300 Euro.

Linshof i8: Zu schön um wahr zu sein?

Zugegebenermaßen, die Spezifikationen sind ein Traum, ebenso wie der Preis. Leider existiert weder eine länger existierende Fanpage des Unternehmens, außerdem fehlt auf der Unternehmenseite das Impressum. Bevor ihr euch zu früh freut: Es handelt sich hierbei möglicherweise, oder besser gesagt sehr wahrscheinlich, um einen Fake.

Auch ein Blick in die WHOIS-Daten der Unternehmens-Domain klären nicht die Frage, ob das Linshof i8 vielleicht doch nur ein Hirngespinst ist.

Quelle: Linshof, via PhoneArena

Alle Artikel zu Linshof i8

  • Smartphone-Wunder-Hersteller „Linshof“ schließt Pforten

    Smartphone-Wunder-Hersteller „Linshof“ schließt Pforten

    Vor Kurzem machte ein Smartphone die Runde, bei dem nicht genau klar war, ob es sich um einen Fake handelt: Das Linshof i8. Nun ist die Homepage des gleichnamigen Unternehmens offline. Als Grund werden abgesprungene Investoren genannt.
    Martin Malischek 2
  • Linshof i8: Unternehmen hinter achteckigem Smartphone gibt auf

    Linshof i8: Unternehmen hinter achteckigem Smartphone gibt auf

    Vom Aufstieg und Fall eines mobilen Start-Ups: Das durch das achteckige Linshof i8 ins Zentrum der Weltöffentlichkeit getretene deutsch-österreichische Unternehmen ist plötzlich – aber nicht unbedingt überraschend – von der Bildfläche verschwunden. Auf der Webseite findet sich lediglich der Vermerk, dass das Projekt aufgrund interner Differenzen und fehlender Finanzierung seitens der Investoren geschlossen worden...
    Tuan Le 7
  • R.I.P. Internet und neue Flaggschiff-Killer? - Ein paar Minuten Android

    R.I.P. Internet und neue Flaggschiff-Killer? - Ein paar Minuten Android

    Das OnePlus One war, Verzeihung, ist ein echter Flaggschiff-Killer. Da lassen wir nicht mit uns verhandeln. Doch nach dem OnePlus One ist vor dem OnePlus Two – oder so. Es gibt neue Gerüchte zu Nachfolgern, einen weiteren Kandidaten den wir noch nicht ganz einschätzen können und eine besonders gute Präsentation aus Helsinki.
    Jens Herforth 1
* gesponsorter Link