Das ging ja Knall auf Fall heute. Erst am Morgen wurde das Moto E vorgestellt, am frühen Nachmittag brachte uns der Postbote unverhofft ein Paket ins Büro – drin war ebenjenes Moto E. Und weil wir das Gerät als ziemlich interessant einschätzen, haben wir uns kurzerhand entschlossen, ein Hands-On-Video zu drehen.

 

Moto E

Facts 

Da ist es also, das erst heute Morgen vorgestellte Moto E. Unser erster Eindruck zum Gerät: Ja, kann man machen. Während sich die Grundform des Moto E deutlich an seinen größeren Geschwistern Moto G (Test) und Moto X orientiert, ist es dabei allerdings ein bisschen kleiner und schwerer. Trotz des formidablen UVP von 120 Euro wirkt es nämlich nicht billig, wie es bei den meisten Geräten in dieser Preisklasse der Fall ist. Insbesondere, weil die Hardware tauglich ist und die Haptik stimmt. Aber seht selbst:

Hier noch einmal die wichtigsten Spezifikationen in der Übersicht: Das von Corning Gorilla Glass 3 geschützte IPS-Display im Moto E besitzt eine Diagonale von 4,3 Zoll und löst in qHD auf, also 960 x 540 - effektiv liegt die Pixeldichte damit bei 256 ppi. Im Inneren tickt ein Qualcomm Snapdragon 200 Dual Core-SoC mit je 1,2 GHz und eine Adreno 302-GPU (Single Core, 400 MHz), unterstützt von 1 GB RAM. Die 4 GB an internem Speicher mögen nicht viel sein, immerhin lässt sich jedoch eine microSD-Karte zur Speichererweiterung einlegen. Die Kamera löst mit 5 MP auf, es gibt weder einen LED-Blitz noch eine Frontkamera. Als Software kommt auf unserem Gerät die aktuelle Android-Version 4.4.2 KitKat als Vorserien-Software zum Einsatz, bis zum Release soll auch 4.4.3 ausgerollt werden.

Zur Leistung können wir bereits feststellen, dass das Moto E den Launcher problemlos in all seiner flüssigen Pracht darstellen kann, auch eine Probepartie in Riptide GP2 mit heruntergeschalteten Details verlief akzeptabel und ohne Hänger – selbst zum Spielen scheint sich das Gerät also zu eignen. Auch wenn erst ein finaler Test einschätzen kann, ob das Gerät wirklich etwas taugt, ist unser erster Eindruck positiv – natürlich jederzeit mit Hinweis auf den Preis des Gerätes in der Fußnote. Wir freuen uns auf den Testbericht.

► Moto E bei Amazon bestellen