Motorola Moto S: Basis für das Nexus 6?

Peter Hryciuk
Motorola Moto S: Basis für das Nexus 6?

Die Gerüchte rund um das Nexus 6, welches auch als Motorola Shamu bekannt ist, werden heute um eine weitere Information komplettiert. Das neue Nexus 6 soll nämlich auf dem bisher unbekannten Motorola Moto S basieren. Damit könnte das Smartphone auch mit einer angepassten Oberfläche und einem eigenen Design von Motorola angeboten werden, während Google ein eigenes Nexus 6 erhält. Die technischen Daten sollen sich in jedem Fall gleichen, wie zwei neue Bilder belegen.

Motorola-Nexus-6-Shamu-Moto-S-Verizon

Erst kürzlich ist das Motorola Shamu sowohl im GFXBench als auch AnTuTu-Benchmark aufgetaucht mit echten High End Spezifikationen, einem nicht zu großen Display und Android L als Betriebssystem. Die neuen Bilder sollen belegen, dass das Nexus 6 (Shamu) und das Motorola Moto S die gleiche technische Basis besitzen. Das dort gezeigte Gerät soll das Moto S vom US-Provider Verizon sein. Demnach hat Motorola tatsächlich ein wirkliches High End Smartphone entwickelt, welches sogar das gleichgroße Moto X+1 übertreffen dürfte. Die Präsentation des neue Moto X+1, Moto G2 und der Moto 360 findet am 4. September statt. Das Nexus 6 erwarten wird erst im Oktober, wenn Google den Jahresrhythmus einhält – was auch nicht immer der Fall war.

In jedem Fall wird das Nexus 6 wohl wirklich mit einem 5,2 Zoll großen Quad-HD-Display und einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln erscheinen. Damit wird es zu den hochauflösendsten Smartphones auf dem Markt gehören. Dazu gibt es den neusten Snapdragon 805 Prozessor, die Adreno 420 GPU und 3 GB RAM. Wie schon in den weiteren Benchmark ersichtlich war, ist auf der Rückseite eine 13-MP-Hauptkamera verbaut, während an der Front eine 2,1-MP-Kamera zum Einsatz kommt.

Das klingt alles wirklich sehr gut, wobei die weiteren Informationen zum Akku und zum genauen Design immer noch fehlen. In Android L soll zwar Project Volta für eine höhere Laufzeit sorgen, trotzdem sollte der Akku schon eine gute Kapazität besitzen, damit man nicht wieder nur knapp über den Tag kommt. 3.000 mAh und mehr wären wünschenswert. Ansonsten müssen wir auch einfach abwarten, was uns mit dem Nexus 6, Motorola Shamu bzw. Moto S erwartet. Vielleicht wird das Moto S, wie das LG G2 damals, eine etwas bessere Ausstattung bieten im Vergleich zum Nexus-Modell. Wir sind in jedem Fall sehr gespannt auf die Details und natürlich den Preis. Mit diesen Spezifikationen kann dieser eigentlich nun höher ausfallen im Vergleich zum Nexus 5.

Hättet ihr auch Interesse an einem Motorola Moto 6?

via phandroid | tktechnews

* gesponsorter Link