Moto G: Media Markt und Saturn stoppen Verkauf des Preisbrechers wegen Netzteil-Defekt

Andreas Floemer 9

Wer gestern zu seiner lokalen Media Markt- oder Saturn-Filiale getapert ist, um sich eines der zu Recht hochgelobten Moto G-Geräte zuzulegen, der dürfte den Laden wieder mit leeren Händen verlassen haben. Denn die Media Saturn Holding hat den Verkauf des Preisbrechers mit sofortiger Wirkung eingestellt. Auch auf den Online-Portalen der beiden Händler ist nichts mehr von dem Smartphone zu finden. Laut eines Schreibens, das den Kollegen von Inside-Handy vorliegt, liegt der Grund des Verkausfsstopps nicht am Gerät selbst, sondern an dem vom Händler beigelegten Netzteil. Ein Austauschprogramm für das defekte Ladegerät wurde bereits gestartet

Moto G: Media Markt und Saturn stoppen Verkauf des Preisbrechers wegen Netzteil-Defekt

Das Moto G ist das bestverkaufte Smartphone aller Zeiten aus dem Hause Motorola. Dieses Gerät wird nun – ob nur vorläufig oder dauerhaft, ist nicht gesichert – aus dem Programm der beiden großen Elektronik-Händler Saturn und Media Markt genommen. Für Motorola ist dies ärgerlich, da sich der Hersteller mach einer langen Flaute, vor allem in Europa, gerade erst auf dem Weg der „Besserung“ befindet.

Nach Informationen, die Inside Handy vorliegen, habe die Media Saturn Holding das Moto G (Test) mit sofortiger Wirkung aus dem Verkehr gezogen, da das dem Gerät beigelegte Netzteil fehlerhaft sei. So soll es nach Erkenntnissen von The Phone House bei dem Netzteil  „unter gewissen Voraussetzungen zu Spannungsschwankungen und einer erhöhten Wärmeentwicklung an der USB-Schnittstelle kommen.“ Im schlimmsten Fall kann ein Kabelbrand auftreten.

moto-g-netzteil
Bei Netzteilen dieser Bauart kann es zu übermäßigen Überhitzungen kommen. Der Händler hat ein Austauschprogramm in die Wege geleitet. (Bild: Phone House)

Dieser Umstand ist mehr als ärgerlich, denn Motorola legt seinem Smartphone aus Gründen der Kostenersparnis standardmäßig kein Netzteil bei. Was also im Grunde als ein zuvorkommender Service für den Kunden seitens der Media Saturn Holding betrachtet werden kann, wirkt sich nun negativ auf die Verfügbarkeit des Produkts aus. Falls jemand ein Gerät besitzt, dass er/sie bei Saturn oder Media Markt erstanden hat, sollte möglichst die Finger vom Netzteil lassen. Sein Moto G selbst kann man getrost weiter nutzen, dieses ist nicht von dem Problem betroffen.

Wer in Besitz eines Moto G mit dem oben abgebildeten Netzteil ist und es vor dem 3. April erstanden hat, kann sich an The Phone House wenden, um sich ein Austausch-Ladegerät zusenden zu lassen. Zur reibungslosen Durchführung des Umtauschs über das eigenes eingerichtete Service-Formular sollte man IMEI-Nummer des Moto G, das Kaufdatum des Produkts und seine Versandadresse bereithalten.

[via Inside-Handy]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung