Moto G: Motorolas Preiskracher im Dogma-Style-Unboxing [Video]

Frank Ritter 36

Das Moto G ist bei uns eingetrudelt. Nein, nicht in der Redaktion, sondern bei mir zuhause. Und weil ich zurzeit krankheitsbedingt ebenfalls dort bin, gibt’s heute mal ein Unboxing-Video unter erschwerten Bedingungen, in Heimvideo-Form.

Professionelles Videoequipment habe ich leider nicht daheim, drum musste meine gute alte Digicam als Camcorder und mein Arm als Stativ herhalten. Und so hat das Video immerhin auch etwas künstlerischen Wert – als Unboxing im Dogma-Stil.

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
Motorola Migrieren: Von iOS zu Android Schritt-für-Schritt

Erste Eindrücke vom Moto G gefällig? Ungefiltert und unsortiert – bitte sehr:

  • Das Display ist ziemlich hell und ausreichend scharf.
  • Bis auf ein paar Apps läuft Stock-Android 4.3 drauf – prima.
  • Das Betriebssystem läuft meist flüssig, beim Herunter- und Heraufziehen der Benachrichtigungsleiste ruckelt es allerdings etwas
  • Der Lautsprecher ist besser als der des Nexus 5.
  • Motorolas Kamera-App nervt.
  • Die 11,6 mm Gerätetiefe an der dicksten Stelle merkt man nicht.
  • Das Gerät kommt mir sehr klein vor – ich nutze allerdings sonst das Note 3 und teste zurzeit das HTC One max. Meiner Frau, der das Galaxy S3 immer zu groß war, gefällt die Größe.
  • Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt – mehr Smartphone für kleines Geld gibt’s gerade wirklich nicht.

Wir werden das Moto G in den nächsten Wochen natürlich ausführlich unter die Lupe nehmen, um euch so bald wie möglich einen Testbericht zu präsentieren. Habt ihr Fragen zum Gerät, die wir vielleicht vorab klären könnnen? Ab damit in die Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung