Moto G: Specs geleakt, Vorstellung am 13. November

Amir Tamannai

Das Anfang August vorgestellte Moto X ist bekanntlich nur in den USA zu haben, man ahnte aber bereits seit einigen Wochen, dass das US-Unternehmen mit dem bislang unter der Namen DVX durchs Netz irrenden Gerät auch ein Modell für den internationalen Markt in petto hat: Dieses wird nun mehreren offiziellen Verlautbarungen von Motorola zufolge am 13. November als Moto G präsentiert werden, die mutmaßlichen Specs sind derweil auch schon geleakt.

Wir hatten das Motorola DVX bislang zugegeben etwas links liegen lassen, zu schemenhaft schienen uns die Gerüchte um dieses Smartphone, mit dem das zu Google gehörige Unternehmen nach der US-Exklusivität des Moto X eventuell auch den Rest der Welt beglücken könnte. In den vergangenen Tagen hat sich die diesbezügliche Faktenlage zum DVX aber anhand einiger Leaks stark verändert, und wie Motorola selbst gerade bekanntgegeben hat, wird das nun mehr Moto G genannte Gerät am 13. November, also am Mittwoch der kommenden Woche, offiziell vorgestellt.

Auf der eigens eingerichteten Webpräsenz moto-g.com macht das Unternehmen in verschiedenen Sprachen und mit einer animierten Weltkugel auf diesen Termin aufmerksam, auf Facebook begrüßt Motorola Deutschland das G in verschiedenen Sprachen und auch per E-Mail hat uns gerade eine Save-the-Date-Aufforderung erreicht.

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
Motorola Migrieren: Von iOS zu Android Schritt-für-Schritt

Wo und in welchem Rahmen Motorola das Moto G zeigen wird, ist derweil nicht bekannt — was uns technisch erwartet, können wir anhand eines jüngsten Leaks erahnen, den die Kollegen von gsmArena in Form eines Produkt-Flyers aufgetan haben: Danach wird das Moto G von einem Snapdragon S4 Pro-Chipsatz mit 1,2 GHz angetrieben, kommt mit einem 4,5 Zoll großen HD (720p)-Display, verfügt über 8 GB internen Speicher, eine 5 MP-Kamera und Android 4.3 als Betriebssystem:

Moto-G-Leak

Sofern diese Specs sich bewahrheiten, erhalten wir wohl ein Motorola-Smartphone, das sich technisch eher unterhalb des Moto X positioniert. Dafür wird das G sehr wahrscheinlich deutlich günstiger werden, als sein US-amerikanischer Vetter: Der Tippgeber von GSM Arena spricht von einem geradezu fabulösen Preis in Höhe von 135 GBP (umgerechnet etwa 160 Euro) ohne Vertrag, evleaks hatte bereits am vergangenen Donnerstag gezwitschert, das Moto G werde in den USA im Rahmen eines Laufzeitvertrages kostenlos über den Tresen gehen (was freilich angesichts der hohen Preise bei US-Mobilfunkverträgen nicht viel aussagt).

Fast wie beim Moto X sollen übrigens auch Käufer des Moto G ihr Gerät — wenn auch nicht so umfänglich wie bei ersterem — vor/bei der Bestellung individualisieren und zwischen verschiedenen Farben für die Front, die Rückseite und zusätzliche Elemente wählen können. Ob das Moto G ebenfalls über die Always-On-Funktionalität des Moto X verfügt und somit beispielsweise auf Google-Sprachbefehle auch im ausgeschalteten Zustand reagieren kann, ist derweil nicht bekannt.

Quellen: GSM Arena, @evleaks

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung