Motorola Moto G: 16 GB-Modell ab sofort bestellbar

Andreas Floemer

Gut, günstig, kompakt – mit diesen Adjektiven lässt sich das jüngst vorgestellte Einsteigersmartphone Motorolas mit dem Rufnamen Moto G wohl in aller Kürze umschreiben. Bislang konnte man das Gerät lediglich in der 8 GB-Variante bestellen, seit heute, dem offiziellen Verkaufsstart, ist es auch mit 16 GB zum Preis von 199 Euro gelistet.

Das Moto G kann getrost als das derzeit beste auf dem Markt erhältliche Smartphone zum Preis eines Einsteiger-Gerätes mit Mittelklasse-Komponenten bezeichnet werden: Es ist dank seines 1,2 GHz Qualcomm Snapdragon 400 Quad-Core-Prozessors und 1 GB RAM performanter als Samsungs Vorjahrestopmdell Galaxy S3 und auch gegenüber dem Nexus 4 (Antutu 4: 17.022 mit Android 4.4) liegt es knapp mit einer Nasenlänge vorn. Das verbaute 4,5-Zoll-IPS-Display mit HD-Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln (329 ppi), das von Cornings Gorilla Glass 3 geschützt wird, kann sich ebenso sehen lassen, wie Kollege Ritter in seinen ersten Eindrücken vom Moto G schildert.

Zu den weiteren technischen Spezifikationen des 129,9 x 65,9 x 11,6 Millimeter großen und 143 Gramm schweren Smartphones gehören ein 2.070 mAh-Akku, der fest verbaut ist, eine 5 MP-Hauptkamera und eine 1,3 MP-Frontknipse. Der interne Speicher mit 8 GB respektive 16 GB ist wie bei den Nexus-Geräten nicht erweiterbar. Wer also viele Daten mit sich herumschleppt und weniger auf die Cloud setzt, sollte – falls er mit dem Moto G liebäugelt – besser zur Variante mit größerem Speicher greifen; vor allem, weil dem Nutzer bei der kleineren Version faktisch nur 4,7 GB Speicher zur Verfügung stehen (den Rest nimmt das System ein). Angesichts des relativ geringen Preisunterschieds zwischen den beiden Modellen ist also dringend zu empfehlen, zum 16 GB-Modell zu greifen, das letztlich nur 30 Euro mehr kostet — so muss man sich wenigstens nicht so schnell Sorgen um Speicherengpässe machen.

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
Motorola Migrieren: Von iOS zu Android Schritt-für-Schritt

Einen kleinen Haken gibt es derzeit jedoch beim 16 GB-Modell, denn laut Händler kann man es zwar ab heute bestellen, ausgeliefert werden soll jedoch erst gegen Mitte Dezember. Wer das Moto G also sofort besitzen möchte, muss in den sauren Apfel beißen und sich mit der kleinen Variante begnügen. Falls es unterm Weihnachtsbaum liegen soll, dürfte es auch mit dem größeren Modell zeitlich passen.

>> Motorola Moto G mit 16 GB bei Cyberport vorbestellen

>> 

[via Techhive]

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung