Motorola Moto G: CyanogenMod 11 und andere Custom Roms für das Budget-Phone

Steffen Pochanke 6

Mit dem Moto G hat Motorola einen Kassenschlager gelandet und ein Gerät auf den Markt gebracht, das mit einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis glänzen kann. Klar, dass da die ersten Custom Roms nicht lange auf sich warten lassen.

Voraussetzungen

Voraussetzung für die Installation einer Custom Rom sind ein geöffneter Bootloader und ein installiertes Custom Recovery. Auf dieser Motorola-Seite erfahrt ihr, wie ihr den Bootloader eures Moto G entsperrt. Die Custom Recoveries TWRP bzw. ClockworkMod könnt ihr hier herunterladen. Stellt aber sicher, dass euer Moto G bereits das Update auf die offizielle Android 4.4.2-Firmware gemacht hat, da diese Recoveries nur mit dem Android 4.4-Bootloader kompatibel sind. Wie ein Custom Recovery geflasht wird, seht ihr in diesem Video.

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
Motorola Migrieren: Von iOS zu Android Schritt-für-Schritt

Custom Roms für das Moto G (XT 1032)

CyanogenMod 11

Es gibt bereits eine inoffizielle CyanogenMod-Portierung für das Moto G. Diese Android 4.4.2-Rom ist voll funktionsfähig und übertaktet den Prozessor des Moto G standardmäßig von 1,2 auf 1,6 GHz. Das Übertakten kann in den Einstellungen unter „Performance settings“ deaktiviert werden.

downloaden*

Vanilla Android 4.4.2

Wem das Motorola-Android immer noch nicht nah genug am puren Vanilla Android ist, für den gibt es ein Custom Rom, die Googles Android in reiner Form auf das Moto G bringt: keine Erweiterungen, keine zusätzlichen Features, kein Root-Zugriff ab Werk. Abgesehen davon ist die Rom aber voll funktionsfähig.

downloaden*

Paranoid Android 4 Beta 3

Freunde der Custom Rom Paranoid Android können die aktuellste Android 4.4.2-Beta der Rom auch auf ihrem Moto G testen. Diese ist fast voll funktionsfähig, lediglich einige Nutzer berichten von Problemen mit der Touch-Erkennung auf dem Lockscreen. Ein mögliches Workaround wird im zugehörigen XDA-Thread vorgeschlagen.

downloaden*

Carbon Rom

Carbon Rom vereinigt zahlreiche Features verschiedenster Custom Roms mit eigenen Implementierungen. Die Android 4.4.2-Rom ist fast voll funktionsfähig. Das Smartphone erkennt lediglich nicht, ob es in einer Tasche steckt, was dazu führen kann, dass einzelne Rom-Features wie Active Display nicht komplett funktionieren. In den nächsten Updates der Rom werden noch weitere Features und Bugfixes nachgeliefert.

downloaden*

Andere Roms

Natürlich gibt es noch weitere Custom Roms. Um diese zu finden, lohnt ein Blick in den Entwicklerbereich von XDA. Achtet aber darauf, Roms zu installieren, die mit eurem Modell (XT1032) kompatibel sind.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung