Motorola Moto G: In den USA jetzt als Google Play-Edition erhältlich

Lukas Funk 11

Google hat sein Repertoire an Google Play-Editions überraschend erweitert: In den USA ist seit eben das Moto G von Motorola als ebensolche erhältlich. Das Besondere: Als erstes Gerät nach dem Nexus 5 ist dieses mit dem neuen Google Experience Launcher ausgestattet. Abgesehen davon ist die GPe des Moto G weitgehend identisch zur regulären Version.

Motorola Moto G: In den USA jetzt als Google Play-Edition erhältlich

Etwas überrascht waren wir schon ob der Nachricht, dass das preiswerte Mittelklasse-Smartphone Moto G nun auch als Google Play Edition erhältlich ist, kommt der kleine Bruder des Moto X doch ohnehin mit einem fast naturbelassenen Android, mittlerweile gar in Version 4.4 KitKat, daher. Abgesehen von einer anderen Kamera-App und einigen wenigen sinnvollen Software-Erweiterungen ist im regulären Moto G kaum ein Unterschied zum Android von Nexus-Geräten zu finden.

Wie die reguläre Variante des Moto G setzt auch die GPe auf ein HD-Display (1280 x 720 Pixel) mit 4,5 Zoll Diagonale, Qualcomms Snapdragon 400 in einer Quad Core-Version und 1 GB RAM. Der interne Speicher misst je nach Modell 8 GB oder 16 GB und ist nicht per micro SD-Karte erweiterbar. Die Hauptkamera schießt Bilder mit 5 MP, die Frontknipse löst mit 1,3 MP auf. Wie bei der regulären Version werden für das Gerät günstige 180 US-Dollar respektive 200 US-Dollar fällig.

Somit stellt das Moto G das erste Einsteigergerät unter den Google Play Editions dar, die bisherigen Modelle Samsung Galaxy S4, HTC One, Sony Xperia Z Ultra und LG G Pad 8.3 sind im oberen Preissegment zu verorten. Zudem ist nun mit Motorola auch der letzte der renommierten Smartphone-Hersteller und damit auch Googles eigene Hardware-Tochter im Sortiment vertreten. Wie die übrigen Geräte wird aber auch die GPe des Moto G vorerst nur in den USA erhältlich sein.

motorola-moto-g-cover
Das reguläre Moto G

Neben der gewohnten Hardware-Kost birgt das Produkt-Rendering des Moto G GPe übrigens doch einen kleinen, wichtigen Hinweis: Das Smartphone wird als erstes Gerät nach dem Nexus 5 mit dem Google Experience Launcher ausgestattet sein. Dieser neue Homescreen, den wir im Test des Nexus 5 besonders unter die Lupe genommen haben, stellt den intelligenten Assistenten Google Now in den Mittelpunkt der Software-Erfahrung. So basiert der gesamte Homescreen auf der Google Suche-App, Sprachsuchen können (zumindest mit englischer Spracheinstellung) also von jeder Stelle des Homescreens mit den Worten „OK Google“ gestartet werden.

Macht die Google-Edition des Moto G in euren Augen Sinn? Meinungen in die Kommentare.

Quelle: Moto G im Google Play Store (US-exklusiv) [via reddit]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung