Moto G : Warum Motorola (fast) alles richtig macht (Kommentar)

Jens Herforth 1

Hallo Verbraucher, hier spricht Motorola. Ihr gebt zu viel Geld für zu schlechte/alte Hardware aus! Hallo Hersteller, eure „Nicht-High-End“-Geräte sind mit zu alter/schlechter Hardware ausgestattet! Hallo Welt, hier ist unsere Antwort: Das Moto G.

Moto G : Warum Motorola (fast) alles richtig macht (Kommentar)

So und nicht anders kann man die Meldung von heute zusammenfassen. Das Moto G siedelt sich dort an, wo ein enormes Käuferpotential liegt: In der Unter- und Mittelschicht. Sollte mich heute jemand unwissendes fragen, welches Smartphone er sich kaufen sollte - ich würde ohne zu zögern das Moto G empfehlen. Zurecht!

Meet Moto G: Trailer zum Moto G.
Fangen wir beim Preis an: Das Moto G kostet bei 8 GB 169€ und bei 16 GB 199 €. Doppelter Speicher und nur 30€ mehr - bravo Motorola! Der kleine und gemeine Seitenhieb auf die Konkurrenz ist unnötig, zeigt aber genau worauf es zukünftg hinausläuft.

Die Updates: Motorola bestätigt ein Update auf Android 4.4. Traurig, dass man es erst hervorheben muss - aber schön, dass es kommt! Was ist mit Android 5.0? Warum Bestätigung von „Updates der kommenden 1,5 Jahre“? Schade Motorola.

Moto G bei Amazon kaufen:  zum Angebot *

Die Ausstattung: Das Moto G hat einen ausreichend starken Prozessor, der Akku und die Optimierungen versprechen sehr gute Werte, das Moto G könnte ein perfekter Allrounder für die Personen werden, die keine 50 Features in einem Smartphone benötigen. Zumal man diese eh kaum benutzt, aber das ist eine andere Geschichte.

Das Zubehör: Japp, noch während der Vorstellung wurde praktisches Zubehör gezeigt und da macht Motorola alles richtig. Das Moto G kommt mit diversen Gimmicks, die hoffentlich auch nicht zu teuer werden. Individuelle Rückseiten runden das Gerät aus meiner Sicht endgültig ab.

Die kleinen Geheimnisse: Hallo Google, Motorola hat anscheinen mächtig was in der Hose und möchte neben kleinen aber feinen Geräten auch mit starken Optimierungen an eurer Software zeigen, was sie drauf haben. Inwiefern Google da seine Finger im Spiel hatte und warum man auf Informationen wie „Nano Coating“ nur nebenbei eingeht, kann ich euch nicht verraten.

Moto G bei Amazon kaufen:  zum Angebot *

Fazit: Fest steht, dass das Moto G ein Paukenschlag für die Branche ist und dem Weihnachtsgeschäft den blanken, prallen, schmackhaften Hüftknochen zeigt. Wer da nicht zubeißt, ist selber Schuld.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA ANDROID

* Werbung