Überraschend hat Motorola in einem ganz kurzen Pressestatement das neue Moto X Force vorgestellt. Hierbei handelt es sich um eine leicht abgewandelte Variation des exklusiv in den USA verfügbaren Droid Turbo 2. Besonderes Augenmerk hat Motorola beim Force auf die Robustheit gelegt – statt Worte lässt man Taten sprechen und unterzieht das Moto X Force im Video sogleich einem eindrucksvollen Sturztest.

Moto X Force Vorstellung.

Die Schrecksekunde nach dem Sturz eines Smartphones werden die meisten Nutzer durchaus schon einmal erlebt haben. Wenn dann jemand sein Gerät hingegen ganz gelassen aus großer Höhe fallen lässt, handelt es sich meistens um einen Sturztest: Mit einem solchen hat der Motorola-Chef Rick Osterloh stillschweigend das neue Moto X Force vorgestellt, ohne dabei irgendwelche Informationen zu den Spezifikationen oder Features des Gerätes zu benennen.

Im Video wird zunächst das iPhone 6s, im Anschluss das Samsung Galaxy S6 fallen gelassen. Bei beiden Geräten zersplittert das Display beim Sturz erwartungsgemäß – ganz anders das neue Moto X Force, das keinerlei Blessuren von der Härteprobe davonzutragen scheint. Ermöglicht wird das durch ein neuartiges, fünfschichtiges Displaysystem. Neben dem Aluminiumrahmen werden das flexible AMOLED-Display sowie der Touchscreen durch zwei Sicherheitsschichten vor Einwirkungen geschützt. In der Praxis wird sich allerdings noch zeigen müssen, ob das Gerät wirklich so robust ist, wie der Promo-Clip sugerriert.

Moto-X-Force-presse

Auch hinsichtlich der Spezifikationen kleckert Motorola nicht: Das Display löst mit 2.560 x 1.440 Pixeln auf, als Prozessor kommt der Snapdragon 810 mit 3 GB RAM zum Einsatz. Der 32 GB beziehungsweise 64 GB umfassende interne Speicher lässt sich via microSD erweitern und mit einem 3.760 mAh starken Akku mit Quick Charge-Kapazitäten ist es beim X Force voraussichtlich auch um die Akkulaufzeit gut bestellt. Zudem gibt es eine 21 MP-Kamera an der Rückseite sowie eine Frontkamera mit 5 MP und sogar einer eigenen Blitz-LED für Selfies im Dunkeln. Zudem unterstützt das Gerät WLAN ac und ist mit einer Nanobeschichtung gegen Regenschauer gut geschützt.

Moto X Force: Technische Spezifikationen im Überblick

Displays 5,4-Zoll-AMOLED-Display mit WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440 Pixel)
Prozessor Qualcomm Snapdragon 810
Arbeitsspeicher 3 GB RAM
Interner Speicher 32/64 GB (erweiterbar)
Hauptkamera 21 MP-Kamera mit f/2.0-Blende
Frontkamera 5 MP mit Blitz, f/2.0-Blende und Weitwinkel
Akku 3.760 mAh
Abmessungen und Gewicht 149,8 x 78 x 7,6 Millimeter, 169 Gramm
Betriebssystem Android 5.1.1 Lollipop
Farben Schwarz, per Moto Maker anpassbar
Besonderheiten Bruchfestes Display mit 5-fach-System, durch Nanobeschichtung wasserabweisend

Moto X Force: Preise und Verfügbarkeit, vorerst kein Marktstart in Deutschland

Einen Preis hat Motorola bislang noch nicht bekannt gegeben, obwohl in Großbritannien ist die Landing Page aber schon online gegangen. Auf direkte Nachfrage der Kollegen von techstage hat Motorola Deutschland einen Verkaufsstart hierzulande jedoch dementiert. Wir werden euch auf dem Laufenden halten und berichten, sollte sich an dieser Aussage etwas ändern.

Quelle: Motorola via Caschys Blog

Moto X Play bei Amazon kaufen

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.