Dass Motorola die zweite Generation des Moto G mit Marshmallow ausstatten würde, war bereits seit Oktober vergangenen Jahres bekannt. Nach langer Wartezeit ist es jetzt endlich soweit: Nutzerberichten zufolge hat der US-Konzern damit begonnen, Android 6.0 für den Preisbrecher aus 2014 auszurollen.

 

Motorola Moto G 2014

Facts 
Motorola Moto G 2014

Damit können sich Besitzer des Budget-Smartphones durchaus glücklich schätzen. Die Verteilung von Android-Updates ist oftmals sehr träge und meist kommen nur Nutzer neuerer Top-Geräte in den Genuss einer neuen OS-Version. Die Versionsnummer beträgt allerdings 6.0, noch nicht 6.0.1. Darüber hinaus ist die Android-Sicherheitspatch-Ebene nicht auf dem neuesten Stand vom März, erst vor einer Woche hat Google sechs kritische Sicherheitslücken behoben.

Weiterhin nur wenige Geräte mit Android Marshmallow

Mit einem Blick auf die Verteilung der Android-Versionen (Stand März) gehören Marshmallow-Nutzer mit 2,3 Prozent zu der Minderheit. Im Vergleich zum Februar konnte die neueste OS-Version aber um 1,1 Prozent zulegen. Die meisten Geräte laufen derzeit auf Lollipop (36,1 Prozent), gefolgt von KitKat (34,3 Prozent) und Jelly Bean (22,3 Prozent).

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
Motorola Moto G (2014): Wallpaper zum Download

Moto E: Update soll ebenfalls kommen

Kaum zu glauben, aber auch das mit einem UVP von 129 Euro versehene Moto E (2015) soll das Update auf Android 6.0 Marshmallow erhalten. Das ließ Motorola Ende letzten Jahres verlauten. Wann das Update erscheinen wird, ist allerdings noch unklar. Eine allzu hohe Priorität wird das 4,5-Zoll-Smartphone aber wohl nicht haben, zumal es ursprünglich hieß, man wolle das Moto E (2015) gar nicht mit dem neuesten Betriebssystem ausstatten.

Quelle: Computerbase

Moto G (2014) bei Amazon kaufen Moto X Play mit Vertrag bei DeinHandy.de

Video: Moto G (2014) im Unboxing

Unboxing Moto G 2014

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.