Moto G6 Play vorgestellt: Großer Akku, kleiner Preis

Kaan Gürayer

Dauerläufer für die Einsteigerklasse: Das neue Moto G6 Play möchte vor allem mit seinem üppigen 4.000-mAh-Akku auf Käuferfang gehen. Neben dem XXL-Akku punktet das günstigste Smartphone aus Lenovos neuer G6-Familie mit einem nahezu randlosen 5,7-Zoll-Display und einem schicken Glasgehäuse. 

Motorola Moto G6 Play (Herstellervideo).

Gleich ein ganzes Trio hat Motorolas Mutterkonzern Lenovo mit den neuen Moto-G6-Smartphones vorgestellt. Neben dem regulären Moto G6 wurden im brasilianischen Sau Paolo auch das Moto G6 Plus sowie das Moto G6 Play enthüllt.

Eingefleischte Motorola-Fans werden sich auch beim Moto G6 Play sofort heimisch fühlen, denn Motorolas neues Einsteiger-Smartphone setzt die bekannte Designlinie des Traditionsunternehmens nahtlos fort. Rundes Kameramodul auf der Rückseite und Firmenlogo machen sofort klar, dass es sich beim G6 Play um ein Motorola-Smartphone handelt. Die Rückseite besteht laut Hersteller aus einem „Polymer-Glas“, die geschwungenen Kanten dürften dafür sorgen, dass das Gerät trotz 5,7-Zoll-Display noch bequem in der Hand liegt.

Apropos Display: 5,7 Zoll misst der Bildschirm des Moto G6 Play in der Diagonalen. Auch Motorola folgt dem aktuellen Trend und setzt in seinem Einsteiger-Smartphone auf ein längliches Bildverhältnis von 18:9. Die Auflösung des IPS-Panels enttäuscht allerdings: Lediglich 1.440 x 720 Pixel stehen hier auf dem Datenblatt – anno 2018 ist das selbst in der Einsteigerklasse rund um 200 Euro zu wenig.

Motorola Moto G6 Play: 4.000-mAh-Akku mit Schnelllade-Funktion

Die geringe Auflösung hat aber auch Vorteile: In Kombination mit dem energieeffizienten Snapdragon-430-Prozessor dürfte der große 4.000-mAh-Akku nämlich für ausgezeichnete Laufzeiten sorgen. „Bis zu 32 Stunden Akku-Power“, so Motorola, soll das Moto G6 Play leisten. Damit zielt das G6 Play vor allem Smartphone-Käufer an, die viel Wert auf eine lange Akkulaufzeit legen und dafür auch bereit sind, Abstriche bei der Leistung hinzunehmen.

Zur weiteren Ausstattung des Moto G6 Play gehören eine 13-MP-Kamera mit f/2.0-Blende sowie eine 8-MP-Frontkamera für Selfies. Dazu gesellen sich unter anderem 3 GB RAM, 32 GB interner Speicher, ein Fingerabdrucksensor und Android 8.0 als Betriebssystem.

Motorola Moto G6 Play: Technische Ausstattung im Überblick

Display 5,7 Zoll, 1.440 x 720 Pixel
Prozessor 1,8 GHz, Octa-Core, Snapdragon 430
Arbeitsspeicher 3 GB RAM
Interner Speicher 32 GB, erweiterbar per microSD-Karte um bis zu 128 GB
Hauptkamera 13 MP, f/2.0-Blende
Frontkamera 8 MP
Software Android 8.0 Oreo
Akku 4.000 mAh mit Schnellladefunktion
Konnektivität LTE, WLAN, Bluetooth, GPS, micro-USB
Farbe Indigo Blue
Maße 154,4 x 72,2 x 9 mm
Gewicht 175 Gramm
Sonstiges Fingerabdruckscanner, wasserabweisende Beschichtung, Dual-SIM

Motorola Moto G6 Play: Preis und Verfügbarkeit

Ab Anfang Mai ist das Motorola Moto G6 Play in der Farbe Indigo Blue in Deutschland erhältlich. Mit einer siedelt sich das G6 Play in der oberen Einsteigerklasse an und konkurriert vor allem mit Smartphones aus dem Hause Huawei beziehungsweise Honor.

Alle Artikel zu Motorola Moto G6 Play

  • Die 10 besten Android-Smartphones unter 200 Euro 2018

    Die 10 besten Android-Smartphones unter 200 Euro 2018

    Es muss nicht immer ein teures Flaggschiff sein: Gerade bei Smartphones unter 200 Euro gibt es einige gute Geräte, die für WhatsApp, Surfen im Internet, Musik hören und Schnappschüsse vollkommen ausreichen. Wir haben uns die 10 besten Android-Smartphones für preisbewusste Kunden angesehen und geben einen Überblick über die derzeitigen Schnäppchen.
    Monika Mackowiak 13
  • Moto G6 vs G6 Plus und G6 Play: Unterschiede der Modelle

    Moto G6 vs G6 Plus und G6 Play: Unterschiede der Modelle

    Motorola hat direkt drei neue Smartphones der G-Serie auf den Mark gebracht: Moto G6, G6 Plus und G6 Play. Im Design unterscheiden sich die Geräte nur minimal. Wir haben für euch alle Unterschiede zwischen den G6-Modellen aufgeführt und verglichen.
    Robert Kägler
* gesponsorter Link