Moto X (2014): Moto Maker ist online, Bestellcodes ab sofort verfügbar [Update]

Andreas Floemer 14

Es kann gebastelt werden: Motorola hat die Designplattform Moto Maker für sein neues Smartphone-Flaggschiff Moto X (2014) für Deutschland freigeschaltet. Damit kann man sich ab sofort nach Herzenslust sein Smartphone gestalten – viele Variationsmöglichkeiten stehen zur Auswahl, sodass für jeden etwas dabei sein sollte. Die Bestellcodes für das neue Moto X sollen ab heute via PhoneHouse erhältlich sein. 

► Moto Maker: Moto X (2014) vorbestellen

Update: Wie erwartet hat PhoneHouse soeben die Bestellseiten für die Moto Maker-Edition des Moto X (2014) freigeschaltet. PhoneHouse zufolge lässt sich allerdings erst ab dem 22.09. eine Bestellung via Moto Maker tätigen – die entsprechenden Codes sind allerdings ab sofort erhältlich. Kurios: Die Aufpreise für Holz- oder Leder-Rückseiten können nicht angerechnet werden. Nachtrag: Laut PhoneHouse soll man auch die teurere Variante mit Leder- beziehungsweise Holz-Rückseite mit den regulär bestellbaren Codes erstehen können.

phonehouse-motomaker-moto-x-2014

Bilderstrecke starten(16 Bilder)
Lebhafte Wallpaper des Motorola Moto X 2014 (Download)

Motorola hat mit der Vorstellung des ersten Moto X im August 2013 eine eigene Designplattform auf die Beine gestellt, mit der Nutzer ihr ganz persönliches Smartphone gestalten können. Auch beim neuen Moto X (2014) ist dies wieder der Fall – und zwar auch sofort zum Marktstart in Deutschland. So kann man per Moto Maker nicht nur zwischen den Farben Schwarz und Weiß für die Front des neuen Moto X wählen, sondern auch Farbakzente des Kamerarings, des Moto-Logos auf der Rückseite sowie Farben der Hörmuschel und des Lautsprechers auf der Vorderseite sind wählbar. Sogar das Material der Rückenabdeckung kann angepasst werden: Außer farbenfrohen Schalen aus Kunststoff bietet Motorola auch Rückseiten aus Leder und verschiedenen Hölzern an, letztere machen die Geräte allerdings nochmals 20 Euro teurer.

moto-x-2014-moto-maker-plattform

Nachdem Motorola sein Moto X (2014) am 5. September offiziell vorgestellt hatte und die regulären Modelle in Weiß mit Bambusrückseite und Schwarz mit 16 GB internem Speicher bereits vorbestellbar sind und rund 499 Euro kosten, ist vor Kurzem eben jener Moto Maker für Deutschland aktiviert worden. Hier lassen sich neben dem Design übrigens auch die interne Speichergröße – 16 oder 32 GB – sowie weitere Aspekte wie Bildschirmhintergründe, eine persönliche Gravur und ein individueller Begrüßungstext für den Startvorgang des Geräts anpassen. Für die 16 GB Moto Maker-Version fallen preislich 529 Euro an, die 32 GB-Variante kostet 50 Euro mehr, also 579 Euro. Die regulären Modelle kosten jeweils 499 Euro.

moto-x-2014-moto-maker-2

Die Bestellung eines im Moto Maker gestalteten Moto X (2014) ist derzeit nur via PhoneHouse möglich – das Telekommunikations-Unternehmen ist in Deutschland der exklusive Partner für den Verkauf der individualisierbaren Smartphones. Dies bedeutet, dass man sich bei PhoneHouse einen Bestell-Code für ein Moto Maker-Gerät käuflich erwerben muss – dieser ist erforderlich, um den Bestellvorgang nach erfolgreicher Gestaltung des Moto X (2014) abzuschließen. Falls man noch keinen Code besitzt, kann man aber dennoch vorab fleißig sein Wunsch-Moto X gestalten.

Aktuell ist die Bestellseite bei PhoneHouse noch nicht online, nach Informationen, die uns von einem PhoneHouse-Mitarbeiter zugetragen wurden, soll es aber ab heute möglich sein, die Bestell-Codes für das Moto-Flaggschiff zu erstehen. Die Geräte sollen allerdings erst ab Oktober ausgeliefert werden. Sobald PhoneHouse die Seite freigeschaltet hat, werden wir diesen Artikel aktualisieren und über die sozialen Netzwerke darüber informieren.

Unser Hands-On mit dem Moto X (2014):

Die Spezifikationen des Moto X (2014) in aller Kürze: Als Prozessor kommt Qualcomms Snapdragon 801-SoC mit 2,5 GHz zum Einsatz, unterstützt von 2 GB RAM. Das Display misst 5,2 Zoll in der Diagonale und löst mit Full HD auf (424 ppi). Die Kamera besitzt einen 13 MP-Sensor, der Akku ist leider nur 2.300 mAh groß. Die Abmessungen des Smartphones betragen 140,8 x 72,4 x 3,8 - 9,9 Millimeter. Erste Eindrücke und Tests zum Moto X (2014) haben wir an anderer Stelle zusammengefasst.

► Moto Maker: Moto X (2014) vorbestellen

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung