Moto X: Google-Mitarbeiter postet HDR-Foto der 10 MP-Kamera

Frank Ritter

Es gibt mal wieder neue Infos zum Moto X, dem Smartphone-Flaggschiff von Google und Motorola: Dass dessen Vorstellung unmittelbar bevorsteht, wird immer deutlicher. Ein Google-Mitarbeiter hat nun in China ein HDR-Foto mit dessen Kamera geschossen und bei Google+/Picasa hochgeladen.

Gut, dass es Picasa gibt. Denn auch wenn der Bilderdienst von Google mehr oder weniger eingestellt ist und zurzeit durch Google+ ersetzt wird, ist die Seite immer noch am Netz und bietet eine Funktion, die seinem Nachfolger abgeht: Die Suche nach Fotos, die von einem bestimmten Kamera-Modell geschossen wurden und über die man immer wieder Hinweise auf noch unveröffentliche Geräte erhält. So fand man bis zum heutigen Morgen, ca. 10 Uhr auf Picasa ein Foto, das mit dem Motorola XT1060 geschossen wurde. Dieser Codename wird bereits seit Ende Mai für das Moto X in der CDMA-Version gehandelt, die beim US-Mobilfunkanbieter Verizon Wireless erscheinen soll. Die Seite ist mittlerweile offline, wir haben aber zur Sicherheit rechtzeitig Screenshots angefertigt und das Bild gesichert — leider nicht in der optimalsten Qualität, aber dass das Moto X recht gute Fotos zu schießen imstande ist, wird deutlich (Klicken zum Vergrößern).

moto-x-picasa-2
moto-x-picasa-1
IMG_20130711_065730567_HDR

Bilderstrecke starten(16 Bilder)
Lebhafte Wallpaper des Motorola Moto X 2014 (Download)

Da das Foto durch ein Fenster geschossen wurde, kann man sogar einen winzigen Teil der Geräterückseite erkennen. Wir haben das Bild grafisch etwas aufpoliert und an der Y-Achse gespiegelt:

moto-x-spiegelung

Die Angabe des Gerätemodells auf der Picasa-Website beruht zwar auf den, leicht fälschbaren, EXIF-Metadaten, die im Foto gespeichert werden – aber wenn ein amerikanischer Google-Mitarbeiter im chinesischen Shenzhen ein solches Foto schießt, dann kann man mit großer Wahrscheinlichkeit von einem authentischen Bild ausgehen. Die Ortsangabe macht uns freilich ein wenig stutzig, denn das Moto X soll ja laut Werbung in den Vereinigten Staaten zusammengebaut werden. Ob es sich hier also um ein in China gefertigtes Vorserienmodell handelt, ob Google es mit seinem etwas plakativen Patriotismus vielleicht doch nicht ganz so ernst meint, oder ob der Mitarbeiter aus anderen Gründen in Shenzhen war und einfach nur sein Moto X dabei hatte, wissen wir aktuell nicht.

Übrigens findet man auf der Picasa-Website noch weitere Bilder, die angeblich mit dem XT1060 oder dem XT1058 (offenbar eine GSM-Version des Moto X) geschossen wurden, zum Beispiel das Familienfoto eines Verizon Wireless-Angestellten, das malerisches See-Foto eines Motorola-Mitarbeiters, irgendetwas mit Schinken von einem Rogers-Mitarbeiter (Rogers ist ein kanadischer Provider) … in Sachen Geheimhaltung gibt es ganz gewiss noch etwas Nachholbedarf.

[via reddit]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung