Moto X: Motorola könnte sein Topmodell vielleicht doch noch nach Europa bringen

Andreas Floemer

Motorola hat erst Mitte dieser Woche sein „169-Euro-Volksphone“ Moto G offiziell vorgestellt, mit dem die Google-Tochter in Europa erneut Fuß fassen möchte. Dies ist aber nur der Anfang, wie Motorolas Senior Marketing Director Marcus Frost in einem Interview erwähnt – es klingt durch, als könne das Moto X womöglich doch noch nach Europa kommen.

Als Motorola im August das Moto X vorstellte, war die Technikwelt einigermaßen begeistert. Die Technik unter der Haube stimmte, auch wenn das Smartphone nicht mit einem aktuellen High End-SoC à la Snapdragon 800 ausgestattet ist; der verbaute X8-Prozessor, der aus einem 1,7 GHz Snapdragon S4 Pro-SoC und zwei weiteren Applikationsprozessoren besteht, leistet ordentliche Dienste. Außerdem wären da noch die äußerst kompakte Bauform des 4,7 Zoll-Phones und die smarten Software-Features zu nennen. Auch die Individualisierungsoptionen in Form des Moto Makers, durch den das Moto X in verschiedenen Farbkombinationen erstrahlen kann, sind nicht zu vernachlässigen.

Nun könnte dieses feine Stück Technik, das derzeit nur in den USA zu kaufen ist, vielleicht doch noch über den großen Teich kommen. Zumindest deutet Motorolas Senior Marketing Director Marcus Frost dies mit folgender Aussage an (Übersetzung von uns):

Bilderstrecke starten(16 Bilder)
Lebhafte Wallpaper des Motorola Moto X 2014 (Download)

Das Moto X ist fantastisch aufgenommen worden und wir suchen auch in der EMEA-Region stets nach Gelegenheiten. Passt also auf, was noch kommt.

Eine unterstützende Aussage wird von Magnus Ahlqvist, Motorolas VP für die Region EMEA getroffen (Übersetzung von uns):

Wir nehmen Europa sehr ernst und wollen auch hier ein starkes Angebot am Markt haben.

Sicherlich sind die Aussagen bezüglich eines potenziellen Europastarts des Moto X alles andere als konkret, jedoch scheint Motorola mehr denn je ein Auge auf Europa zu haben, sodass wir hierzulande vielleicht doch noch das Moto X kaufen können. Falls dem doch nicht so ist, werden wir aber ob der Aussagen der beiden Manager mit hoher Wahrscheinlichkeit das nächste Topmodell des Google-Unternehmens mit potenter Hardware endlich wieder in Europa sehen und kaufen können.

Würde Motorola das Moto X in den nächsten Wochen überraschenderweise doch hierzulande anbieten, würde ich es womöglich ohne groß mit der Wimper zu zucken gegen mein Nexus 5 eintauschen. Es ist vielleicht nicht so potent wie das aktuelle Google-Phone, das mit einem Snapdragon 800 läuft, auch die Displayauflösung entspricht mit seinem HD-Screen von 1.280 x 720 Pixeln nicht dem Stand der Dinge, das Gesamtpaket und seine Kompaktheit spricht mich dennoch mehr an, auch wenn das Nexus 5 ein tolles Smartphone ist.

Quelle: Techradar [via AndroidBeat]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung