Moto X: Update auf Android L von Motorola-Manager bestätigt

Kaan Gürayer 1

Frohe Nachrichten für alle, die ein Moto X ihr eigen nennen: Das aktuelle Motorola-Flaggschiff wird definitiv ein Update auf Android L erhalten, wie Produktmanager Punit Soni des Unternehmens jetzt auf Google+ bekanntgab. Ein zeitlicher Rahmen für das Software-Update fehlt aber noch. 

Moto X: Update auf Android L von Motorola-Manager bestätigt

„The same procedure as last year, Miss Sophie?“, nicht nur im Silvester-Klassiker Dinner for One wiederholen sich die Dinge, auch in Sachen Android-Updates erleben wir Jahr für Jahr dasselbe Spiel: Kaum hat Google eine Android-Version vorgestellt oder angekündigt, fragt sich die halbe Android-Welt, ob denn ihr Smartphone auch in den Genuss der neusten Software-Kreation kommen wird? Zumindest Besitzer des Motorola Moto X können jetzt beruhigt schlafen: Ihr mobiler Begleiter wird definitiv ein Update auf Android L erhalten, wie ein führender Mitarbeiter Motorolas versichert hat.

Google+ mag zwar nicht nicht die Popularität von Facebook erreicht haben, doch das soziale Netzwerk des Suchmaschinen-Giganten eignet sich hervorragend, um tiefgehende und informative Unterhaltungen zu führen. Vor allem Technik-Begeisterte können hier auf ihre Kosten kommen, denn viele Mitarbeiter bekannter Technologie-Firmen tummeln sich dort. So ist es auch kein Wunder, dass die Bestätigung des Android L-Updates fürs Motorola Moto X direkt aus einer Konversation aus Google+ stammt. In der dortigen Moto X-Community hat Nutzer Josh B. die Frage in den Raum geworfen, ob das Moto X ein Update auf Android L erhalten wird und prompt eine Antwort von Punit Soni, seines Zeichens Produktmanager bei Motorola Mobility, erhalten. Mit einem einfachen „Yup“ fällt die Antwort zwar denkbar lakonisch aus, eine Bestätigung ist das aber dennoch. Ein zeitlicher Rahmen für das Update wurde allerdings nicht genannt. In einem weiteren Statement erklärte Soni dann noch, dass sich Motorola bemühe, den Update-Prozess zu beschleunigen. Dies gelte insbesondere für Geräte mit einem Mobilfunkanbieter-Branding.

Da Motorola bei seinen Smartphones auf ein fast naturbelassenes Android setzt, ohne große Veränderungen à la TouchWiz oder Sense, sollte ein Update auf Android L – trotz bisher fehlenden Zeitrahmens – mit relativ wenig Aufwand möglich sein. Das Moto X kam im Juli 2013 in den amerikanischen Handel, schaffte es aber erst knapp neun Monate später nach Deutschland. Technisch positioniert sich das Moto X eher in der Mittelklasse, bietet aber mit „Touchless Controll“ und „Active Display“ ein paar einzigartige Features. Mittlerweile hat Motorola mit dem Moto G (Test) und dem Moto E (Test) auch zwei kleinere Brüder im Angebot, außerdem gibt es das 4,7-Zoll-Smartphone mit 16 GB Speicher in einem Deal für nur 279 Euro.

Quelle: Google+ Post von Josh B. [via Stadt Bremerhaven]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung