Motorola One Vision vorgestellt: Kino-Smartphone mit Samsung-Herz zum günstigen Preis

Peter Hryciuk

Lenovo hat mit dem Motorola One Vision ein Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, das zu einem günstigen Preis eine überraschend gute Ausstattung bietet. Pures Android, schnelle Updates, eine 48-MP-Kamera und ein Samsung-Prozessor sind nur vier der vielen Besonderheiten, die dieses Smartphone ausmachen. GIGA verrät euch alle Details.

Motorola One Vision: 21:9-Display mit Loch

Sony hat mit dem Xperia 1 und Xperia 10 den 21:9-Trend im Jahre 2019 ausgelöst und Lenovo greift ihn mit dem Motorola One Vision direkt auf. Das Mittelklasse-Smartphone besitzt ein 6,3 Zoll in der Diagonale messendes Full-HD+-Display. Die 25-MP-Frontkamera ist in der linken oberen Ecke des Displays eingelassen. Dadurch entsteht ein fast randloses Design, wie im nachfolgenden Video gezeigt wird:

Motorola One Vision: Das Kino-Smartphone mit 48-MP-Kamera.

Das Design des Motorola One Vision wirkt durch das 21:9-Display sehr länglich und schmal, soll dadurch aber auch angenehm in der Hand liegen. Sowohl die Front als auch Rückseite besteht aus Glas. Das Smartphone wird in den Farben Bronze und Blau mit einem leichten Farbverlauf angeboten.

Motorola One Vision mit 48-MP-Kamera

Für gute Fotos soll eine Dual-Kamera sorgen. Der Hauptsensor löst mit 48 MP auf und macht mit der Quad-Pixel-Technologie 12-MP-Fotos mit einer besseren Bildqualität in schwierigen Lichtverhältnissen. Der Sensor ist optisch stabilisiert. Ein spezieller Nachtmodus, den Motorola „Night Vision“ nennt, soll tolle Nachtaufnahmen ermöglichen. Auch hier profitiert das Smartphone von der Quad-Pixel-Technologie. Der zweite 5-MP-Sensor sammelt Tiefeninformationen und soll so einen Bokeh-Effekt wie bei einer DSLR-Kamera ermöglichen.

Motorola One Vision mit Samsung-Prozessor

Eine kleine Überraschung gibt es bei der technischen Ausstattung. Das Motorola One Vision arbeitet mit dem Samsung-Prozessor Exynos 9609 mit acht Kernen und maximal 2,2 GHz. Lenovo verzichtet damit auf einen Qualcomm-Prozessor. Der Arbeitsspeicher liegt bei 4 GB RAM, der interne Speicher bei 128 GB. Letzterer kann per microSD-Karte erweitert werden. Alle weiteren technischen Daten könnt ihr der nachfolgenden Tabelle entnehmen:

Display 6,3 Zoll, 21:9, LTPS-IPS-Panel, 2.520 x 1.080 Pixel, 432 ppi
CPU Samsung Exynos 9609, Achtkern-Prozessor, max. 2,2 GHz
Arbeitsspeicher 4 GB RAM
Speicher 128 GB (erweiterbar mit microSD-Karte)
Rückkamera
  • 48 MP mit f/1.7-Blende und OIS
  • 5 MP (Bokeh)
Frontkamera 25 MP mit f/2.0-Blende
Akku 3.500 mAh + Schnellladefunktion
Software Android 9 Pie
Konnektivität LTE, NFC, WLAN 802.11 a/b/g/n/ac, Bluetooth 5.0
Besonderheiten Fingerabdruckscanner, Dual-SIM, Dual-Kamera, 3,5-mm-Kopfhörerbuchse
Farben Bronze und Blau
Maße 160,1 x 71,2 x 8,7 mm
Gewicht 181 Gramm

Motorola One Vision: Preis und Verfügbarkeit

Das Motorola One Vision ist ab Ende Mai zum Preis von 299 Euro erhältlich. Die ersten Käufer erhalten „Motorola Vervebuds 500“-Bluetooth-Kopfhörer im Wert von 99 Euro kostenlos dazu.

Motorola One Vision bei Amazon kaufen *

Meine Meinung: Das Motorola One Vision sieht toll aus, bietet zum Preis von 299 Euro eine solide Ausstattung und das pure Android ist sehr löblich. An das längliche Display wird man sich gewöhnen und die 48-MP-Kamera sich im Test beweisen müssen. Wenn die Akkulaufzeit stimmt, wäre das Motorola One Vision durchaus eine Alternative zum Google Pixel 3a.

Zu den Kommentaren

Kommentare

* Werbung