Akkus entwickeln sich derzeit zu einem immer heißer diskutierten Thema im Smartphone-Bereich. Auf der einen Seite geht der Trend zu fest verbauten Akkus, auf der anderen Seite steht der Kompromiss zwischen Gehäusedicke und Akku-Größe. Das Motorola RAZR MAXX zeigt, dass sich mit entsprechend großem Akku und akzeptabler Gehäusedicke auch ein fest verbauter Akku verschmerzen lässt. Das Smartphone wird im Mai bei uns erhältlich sein und kann bereits vorbestellt werden.

 

Motorola RAZR

Facts 

Beim Motorola RAZR MAXX handelt es sich im Wesentlichen um das 7,1 Millimeter dürre Morotola RAZR, dem lediglich ein deutlich größerer Akku spendiert wurde. Um diesen in dem Gerät unterzubringen musste das Gehäuse allerdings ein bisschen dicker gemacht werden. Aber Motorola beweist mit dem RAZR MAXX, dass sich auch ein 3300 mAh Akku noch in ein knapp unter 9 Millimeter dünnes Gehäuse quetschen lässt – vielleicht kann Motorola in dem Bereich noch ein paar hilfreiche Tipps an HTC weitergeben, die anscheinend der Meinung sind, dass dies nicht möglich sei.

Interessanterweise gibt Motorola in der Pressemitteilung zum RAZR MAXX Deutschland-Start an, dass das Gerät mit Android 4.0 ausgeliefert werden soll – aufgrund der bisherigen Software-Politik Motorolas glauben wir es allerdings erst, wenn wir es sehen. Leider ist, im Gegensatz zur US-Variante, kein LTE-Modem in das Gerät eingebaut, sodass man sich für ein anderes Gerät entscheiden muss, wenn man noch in diesem Jahr auch mobil in VDSL-Geschwindigkeit unterwegs sein will.

Dennoch: Wer im Mai gerne ein neues Smartphone mit einer beachtlichen Akkulaufzeit sein Eigen nennen möchte, kann das Motorola RAZR MAXX bereits bei Cyberport und Getgoods vorbestellen. Der derzeitige Preis liegt bei 449 Euro und damit nur unwesentlich über dem schlankeren Bruder, der von uns bereits ausgiebig getestet wurde.

[via Android Magazin]

>>Motorola RAZR MAXX vorbestellen: Cyberport | Getgoods

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.