Das Moto X kommt nach Europa: aber für den Preis?

Jens Herforth 4

Es ist zwar noch nicht offiziell, doch ersten „leaks“ oder Gerüchten zufolge stellt Motorola heute das Moto X für Europa vor. Dabei stellt sich uns nach aktuellen Informationen eine brennende Frage: Braucht man das jetzt noch?

Das Moto X kommt nach Europa: aber für den Preis?

Laut der Economic Times wird Motorola heute offiziell bekannt geben, dass das Moto X nach Europa kommt, vor allem aber der Preis ist hier eine relevante Info. Demnach möchte man für das interessante Mittelklasse Smartphone in Frankreich 429€ verlangen, 380 Pfund in England.

Rogers Wireless Moto X Tech Demo.
Dabei stellt sich auch mir vor allem eine Frage: Wenn das Moto G 170€ (UVP) kostet, warum soll ich dann für das Moto X 250€mehr zahlen? Wegen LTE? Wegen eines etwas schnelleren Prozessors? Wegen der „Always on“-Funktion von Google Now? Bisher bin ich mir nicht sicher, ob ich nach aktuellem Stand das Moto X empfehlen kann, ich werde aber definitiv nach einem Testgerät fragen und es für euch herausfinden.

Bis dahin kann ich Neulingen, Interessierten und Sparfüchsen das Moto G definitiv ans Herz legen. Für wenig Geld bekommt man hier ein Smartphone mit ausreichend Power und einer extrem guten Updatepolitik (aktuell Android 4.4.2).

Moto G Review.
Beim Schreiben dieses Artikels kam auch schon die Pressemeldung bei uns an, damit ist es offiziell: Das Moto X kommt Anfang Februar zu 399€ nach Deutschland:

Lernen Sie das Moto X™ von Motorola kennen. Der ultimative „Wingman“ – weil Ihr Smartphone für Sie arbeiten sollte und nicht umgekehrt. Moto X bringt das Beste, was Motorola und Google zu bieten haben, direkt nach Deutschland.

Moto X liegt mit seiner geschwungenen Form perfekt in der Hand und ist ein echtes Sprachtalent, denn es reagiert auf die Stimme seines Nutzers. Dank Google Now verrät Moto X einem genau das, was man wissen will – ohne dass man es berühren muss. Aber Moto X hat noch mehr auf Lager: Nur zweimal kurz schütteln und Moto X wird zur Kamera und fängt Momente ein, die einem sonst entgehen würden. All dies plus Akkupower für den ganzen Tag sorgen dafür, dass das Moto X immer bereit ist, wenn man es braucht.
„Unsere Wurzeln sind fest in der mobilen Hardware verankert – Motorola hat die mobile Kommunikation erfunden“, so Ralf Gerbershagen, Vice President & General Manager von Motorola Mobility Deutschland. „Heute, als Google Company, sind wir zu dem Unternehmen geworden, das ein Smartphone wie das Moto X bauen kann: Es verbindet unsere Meilensteine mobiler Innovationen mit dem Besten von Google.“

Ohne Berührung

Moto X lässt sich ganz einfach mit der eigenen Stimme bedienen. Ohne es auch nur zu berühren, zeigt es einem den Weg, stellt den Wecker ein und macht so ziemlich alles – auf Kommando. Einfach „OK. Google Now“ sagen, und es geht los. Fragt man: „Wie wird heute das Wetter?“, liefert es den aktuellen Wetterbericht des Standorts. Sagt man, dass man nach Hause möchte, zeigt das Moto X einem den Weg. Weil es auf die Stimme des Nutzers abgestimmt ist, kann Moto X, was andere Smartphones nicht können.
Moto X ist immer bereit, das mitzuteilen, was man wissen muss: Es zeigt die wichtigsten Informationen ganz dezent auf dem Display an. Auch im Stand-by-Modus ist es up to date. Eine spontane Einladung zum Essen? Ein verpasster Anruf vom Chef? Eine entscheidende Mail mitten im wichtigen Meeting? Das Moto X ist immer auf dem neuesten Stand.
Jeder Schuss ein Treffer

Die Kamera des Moto X ist jederzeit bereit. Nur zweimal kurz schütteln, um die Kamera zu aktivieren: Einfach irgendwo aufs Display tippen, und in Sekundenschnelle sind unglaubliche Fotos im Kasten. Durch den hochwertigen 10-Megapixel-Sensor mit Clear Pixel-Technologie kann man auch in dunkelster Umgebung fotografieren und er verhindert Bewegungsunschärfen bei gleißendem Licht. Mit Moto X wird jeder Schuss ein Treffer.
Noch smarter

Moto X ist mal nicht zur Hand? Mit der Motorola Connect-Erweiterung für Google Chrome™ empfängt man Benachrichtigungen und Kurznachrichten direkt auf dem Chrome-Browser des Computers. Genervt vom umständlichen Umstieg auf ein neues Smartphone? Mit Motorola Migrate kann man Fotos, Videos, SIM-Kontakte und sogar SMS-Listen in wenigen Schritten vom alten Android-Gerät übertragen. Außerdem unterstützt Motorola Migrate die Übertragung von iOS-Kalender- und -Kontaktdaten.* Motorola Assist weiß, wann es nicht stören soll, zum Beispiel wenn man gerade im Auto fährt, in einer Besprechung ist oder schläft. Das Moto X kann eingehende Textnachrichten vorlesen und automatisch beantworten oder sagen, wer gerade anruft. Und das sind nur wenige Beispiele dafür, was Moto X zum wirklich smarten Smartphone macht.

Für Sie gemacht

Dank Corning® Gorilla® Glass, einer neuartigen, wasserabweisenden Nano-Beschichtung und Akkupower für den ganzen Tag, ist Moto X smart und robust zugleich. Sein fantastisches, nahezu randloses HD-Display bietet die optimale Balance zwischen Lesbarkeit und Bedienung mit einer Hand. Angetrieben wird es vom Motorola X8 Mobile Computing System, einem vollintegrierten System mit acht Prozessorkernen, maßgeschneidert für die Mobilitäts-Anforderungen heutiger Nutzer nach Gerätegröße, Reaktionsfähigkeit, Akkulaufzeit und einem übergreifenden Nutzungserlebnis. All dies kommt im ansprechenden Design mit einer geschwungenen Rückseite, so geformt, dass es sicher und komfortabel in der Hand liegt.

Erhältlichkeit

Moto X ist in Schwarz und Weiß ab Anfang Februar 2014 für 399 Euro (UVP, inklusive MwSt.) über Phone House, o2, Amazon.de, Media Markt, Saturn, Expert und Sparhandy.de erhältlich.

Weitere Informationen unter www.motorola.de

via androidbeat

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung