Moto X (2013): Update auf Android 5.0 Lollipop verzögert sich

Rafael Thiel

Wer ein Moto X (2013) sein Eigen nennt, muss jetzt ganz stark sein: Das Update auf Android 5.0 Lollipop dürfte noch eine Weile auf sich warten lassen. Dem Support des Herstellers zufolge ist das selbst entwickelte „Mobile Computing System“ daran schuld, das den Entwicklern mehr Anpassungsarbeit abverlangt.

Android 5.0 breitet sich allmählich aus; in der jüngsten von Google veröffentlichten Statistik zur Versionsverteilung des mobilen Betriebssystems passierte Lollipop immerhin die Ein-Prozent Marke. Während die aktuellen Flaggschiff-Smartphones der Hersteller überwiegend bereits versorgt sind, müssen sich Besitzer eines älteren Modells noch in Geduld üben. So hat beispielsweise das Moto X der zweiten Generation mittlerweile ein Update auf Android 5.0 erhalten, der Vorgänger hingegen muss sich noch mit Android 4.4 begnügen.

Das Warten auf Lollipop geht weiter

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
Motorola Migrieren: Von iOS zu Android Schritt-für-Schritt

Dabei setzt Motorola schon auf eine naturbelassene und puristische Oberfläche und verzichtet obendrein auf unnötigen Ballast in Form von Software-Spielereien. Da sollte man meinen, dass die Anpassung von Lollipop nicht allzu viel Zeit in Anspruch nehmen dürfte – weit gefehlt. Denn wie der Support auf Twitter verlauten ließ, verlangt der Prozessor des Moto X (2013) besondere Aufmerksamkeit. Dem liegt zugrunde, dass der Hersteller ein eigenes „mobile Computing-System“, so wurde es seinerzeit medienwirksam vermarktet, für das Smartphone entworfen hatte. Der sogenannte X8-Chip basiert zwar auf einem regulären Snapdragon S4 Pro, ergänzt dessen Architektur jedoch noch um zusätzliche Elemente, die Features wie „Touchless Control“, also die stets lauschende Spracherkennung, erst energieeffizient ermöglichen.

Allerdings betont der Support im besagten Tweet ebenfalls erneut, dass das Moto X (2013) definitiv noch mit Android L ausgestattet werden wird. Die Arbeit an der entsprechenden Firmware braucht nur noch etwas Zeit, um eine „zufriedenstellende Benutzererfahrung und Performance“ zu gewährleisten. Notabene: Es wird nicht explizit von Android 5.0 gesprochen, möglich also, dass das Moto X (2013) sogar gleich den Sprung auf Android 5.1 machen wird (Danke für den Hinweis an unseren Leser Lorenz R.).

Quelle: @MotorolaSupport via Paddy Q @Google+

Moto X (2013) bei Amazon*

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung