Motorola X Phone: 20 verschiedene Farben statt Modularität?

Amir Tamannai 6

Das kommende X Phone von Motorola beflügelt die Fantasie der Android-Gemeinschaft. Nachdem es bereits Vermutungen gab, das Smartphone können bis zu einem gewissen Grad modular sein, also vom Nutzer vor dem Kauf teilweise selbst zusammengestellt werden, scheint es nun in eine etwas realistischere Richtung zu gehen: Wir richten uns lieber auf ein Füllhorn an Farboptionen, denn an Hardware-Kombinationen ein.

Motorola X Phone: 20 verschiedene Farben statt Modularität?

Alles angestoßen hatte Motorola-Berater Guy Kawasaki in einem Google+-Posting vor rund einem Monat, als er fragte, ob es nicht cool wäre, sein X Phone vor dem Kauf so personalisieren zu können, wie bei der Auswahl eines Porsche im Exclusive-Programm der Zuffenhausener Sportwagenschmiede. Natürlich gab es in der Folge Vermutungen, man könnte also beim X Phone analog zu Felgen und Spoilern am 911er auch Teile der Hardware nach den eigenen Wünschen und Bedürfnissen konfigurieren.

Tatsächlich ist es natürlich höchst unwahrscheinlich, dass es derart weitreichende Personalisierungsmöglichkeiten bei einem Smartphone, das nun mal und glücklicherweise keine 100.000 Euro sondern nur um die 500 Euro kostet, geben wird — zu groß wäre der logistische Aufwand, zumal bei einem international vertriebenen Gerät. Wahrscheinlicher sind da schon verschiedenen Farbvarianten und Rückenschalen. Zumindest ersteres bestätigen nun die Kollegen von phoneArena, die erfahren haben wollen, dass das X Phone in rund/um die/über 20 verschiedenen Farben auf den Markt kommen könnte.

Wenn das stimmt, stellt sich natürlich ebenfalls die Frage, wie Motorola diese Farbpalette logistisch umsetzt: Entweder man produziert die vermeintlich beliebtesten Farben in rauen Mengen vor und liefert die anderen quasi on-demand nach. Oder das X Phone kommt dann doch zumindest mit einem modularen Gehäuse, das einfach nach Kundenfarbwunsch auf die Hardware geflanscht wird.

Für alle, die sich jedenfalls schon auf einen komplexen Online-Konfigurator bei der Bestellung eines X Phone gefreut hatten, dürfte das nun etwas enttäuschend sein; auch wenn 20 verschiedene Farbvarianten durchaus eine Hausnummer sind. Bis zum Release des X Phone ist es aber wohl noch eine Weile hin sein und wer weiß, vielleicht wird es ja doch noch mehr Bereiche geben, in denen potentielle Käufer vorab Hand anlegen dürfen.

phoneArena [via phandroid]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link