Nexus 4: Bei Media Markt vorbestellbar, weitere Nexus-Geräte auch im freien Handel

Lukas Funk

Die Neuigkeiten um Googles heiß erwartetes Aufgebot an neuen Nexus-Geräten reißen nicht ab: Eine Woche vor Verkaufsstart im Play Store erreichen uns erste Meldungen, dass Nexus 4 und Nexus 10, sowie die neuen Versionen des Nexus 7 in Deutschland auch im freien Handel verfügbar sein werden. Das Smartphone Nexus 4 ist gar schon vorbestellbar.

Am kommenden Dienstag ist es endlich soweit und Googles kürzlich vorgestellte Erweiterung des Nexus-Lineups wird im Play Store bestellbar sein. Wer sich aus dem einen oder anderen Grund nicht in Googles Ökosystem hineinziehen lassen möchte oder schlicht keine Kreditkarte zum Bestellen im Play Store besitzt, kann nun aufatmen: Wie weiland auch das Galaxy Nexus und das Nexus 7 werden die ersten Geräte mit Android 4.2 Jelly Bean zunächst bei Media Markt und Saturn erhältlich sein, wie interne Produktlisten verraten. Doch nicht nur das: Wer sich jetzt schon ein Nexus 4 Smartphone reservieren möchte, kann es im Onlineshop von Media Markt ab sofort für 395 Euro vorbestellen. Mit der Lieferung muss jedoch voraussichtlich noch bis zum 15. Dezember gewartet werden.

Zu den Tablets Nexus 10 und Nexus 7, letzteres in überarbeiteter Version mit 32 GB internem Speicher und HSPA-Konnektivität, liegen bislang noch keine Preise vor. Allerdings stimmt hoffnungsvoll, dass die bisher erhältlichen Editionen des Nexus 7 mit 8, 16 und 32 GB internem Speicher preislich mit den Angeboten aus Googles Play Store gleichauf lagen. Fraglich ist dann aber, warum ausgerechnet das Smartphone Nexus 4 knapp 50 Euro teurer angeboten wird.

Immerhin nimmt der Vorverkaufspreis des Nexus 4 den jüngst aufgekommen Gerüchten den Wind aus den Segeln, wonach LG das Nexus 4 im freien Handel für 599 Euro anbieten wolle - zumindest für Deutschland. Ob nun auch unsere Leser aus Österreich und der Schweiz aufatmen dürfen, ist noch nicht absehbar.

Ist es euch einen Aufpreis und vor allem die Verzögerung wert, die Geräte vor dem Kauf vor Ort testen zu können? Oder greift ihr, wenn irgend möglich, zu Nexusen/Nexi aus dem Play Store? Schreibt’s uns in den Kommentaren.

Quellen: Mobiflip [2,3] [via SmartDroid [2, 3]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung