Nexus 4: Bessere Display-Farben per Kernel-Mod von Paranoid Android

Frank Ritter 50

Das Display des Nexus 4 besitzt vergleichsweise blasse Farben. Eine Kernel-Modifikation des Paranoid Android-Teams will dies nun ändern und deutlich intensivere Farben auf das Display des Preisbrecher-Smartphones von Google und LG zaubern.

Nexus 4: Bessere Display-Farben per Kernel-Mod von Paranoid Android

Einer der wenigen Kritikpunkte am Nexus 4, die wir auch in unserem Testbericht erwähnt hatten, ist das Display des Smartphones: Nein, es handelt sich um keinen schlechten Bildschirm, allerdings kamen uns die Farben stets etwas blass vor – nicht nur im Vergleich zu den bekanntermaßen sehr farbintensiven Super AMOLED-Panels in vielen Samsung-Smartphones, sondern auch den LC-basierten Displays, die HTC etwa im One X verwendet. Ironischerweise gibt selbst das Display im Schwestermodell LG Optimus G Farben satter wieder.

Wie sich jetzt herausstellt, werden im Nexus 4 keinesfalls schlechtere Displays verbaut, sie sind lediglich weniger gut kalibriert. Mit modifizierten Kernel-Parametern ist es möglich, ein deutlich intensiveres Farbbild auf den Nexus 4-Bildschirm zu zaubern. Das Team der Paranoid Android Custom ROM hat intensiv an optimalen Werten geforscht und nun zwei modifizierte Kernel-Varianten veröffentlicht, die das Nexus 4 farblich ein wenig besser erscheinen lassen sollen.

Die aktuelle Kernel-Variante 2 bietet satte Farben und ein tiefes Schwarz:

Download: PA-Kernel 2 für Nexus 4 (ZIP)

PA-Kernel 2 für Nexus 4 (ZIP) qr code

Die vorher veröffentlichte Version 1 soll farblich etwas konservativer sein, also weniger intensive Farben, dafür aber ein helleres Farbbild besitzen.

Download: PA-Kernel 1 für Nexus 4 (ZIP)

PA-Kernel 1 für Nexus 4 (ZIP) qr code

Beide Kernels funktionieren nicht nur mit Paranoid Android-ROMs, sondern in der Theorie mit allen AOSP-basierten Firmwares, also auch CM, AOKP und Vanilla ROMs. Das ZIP-File muss, wie üblich, per Custom Recovery (CWM oder TWRP) geflasht werden. Wer mit den modifizierten Farben nicht zufrieden ist, kann sich natürlich auch wieder den Stock-Kernel zurückflashen.

Download: Nexus 4 Stock Kernel (ZIP)

Nexus 4 Stock Kernel (ZIP) qr code

Das PA-Team wird noch weiter an dem Kernel arbeiten, um das Farbbild perfekt auszutarieren und das sogenannte „Color Banding“, also den Stufeneffekt bei Farbübergängen, vollständig zu unterbinden. Aber bereits jetzt soll das Farbbild ausgewogen und deutlich besser als beim Nexus 4 mit Stock Kernel sein.

Wir hoffen, die entsprechenden Änderungen auch in anderen ROMs zu sehen. ROM-Entwickler, die an den Kernel-Modifikationen interessiert sind, finden den entsprechenden Commit im GitHub-Repository von Paranoid Android.

Habt ihr euch einen der Kernels geflasht? Machen die Farbänderungen tatsächlich einen so starken Unterschied aus? Eure Meinung in die Kommentare.

[via Paranoid Android @ G+]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • OnePlus 7 im Test: Von beiden Seiten in die Mangel genommen

    OnePlus 7 im Test: Von beiden Seiten in die Mangel genommen

    Keine Triple-Kamera, kein 120-Hz-Display und kein komplett randloses Design: Das OnePlus 7 lebt scheinbar im Schatten der Pro-Variante. Andererseits bietet die Standardausführung unter der Haube nicht nur die gleiche Technik, sondern ist leichter und auch günstiger. Reicht das aber, um sich am hart umkämpften Smartphone-Markt durchzusetzen? Im Test zum OnePlus 7 gibt es die Auflösung – in 9 Fragen und Antworten. ...
    Kaan Gürayer 1
  • Emojis 2019: Das sind die neuen Motive für iPhone, iPad und Android-Smartphones

    Emojis 2019: Das sind die neuen Motive für iPhone, iPad und Android-Smartphones

    Apple und Google haben in dieser Woche neue Emojis vorgestellt. Die kleinen Figuren und Symbole werden in diesem Jahr in die Betriebssysteme Android Q, iOS 13, macOS Catalina und watchOS 6 integriert. Welche neuen Motive bekommen wir? Und wie unterschieden sie sich zwischen iPhones und Android-Smartphones? GIGA zeigt die kleinen Bildchen so groß, wie man sie nur selten sieht, im Vergleich.
    Sebastian Trepesch 1
* Werbung