Nexus 5: GFXBench-Eintrag weist auf beeindruckende Grafikpower hin

Amir Tamannai 31

Eines der letzten Gerüchte, das uns zum kommenden Android-Flaggschiff Nexus 5 erreichte, war eine Sichtung in der Datenbank des GFXBenchmarks — die wiederum suggerierte, das mit dem Snapdragon 800 der derzeit schnellste mobile Chipsatz in dem Google-Gerät verbaut sein könnte. Heute kommt es noch besser: Neue Benchmarkergebnisse aus GFX attestieren dem Nexus 5 eine wahnsinnige Grafikperformance, die sogar das Xperia Z1 und das LG G2 mit dem gleichen SoC sowie das iPhone 5S alt aussehen lassen.

Wer sich ein wenig mit den gängigen Android-Benchmark auskennt, weiß, dass der GFXBench (früher GLBenchmark) vornehmlich die 3D-Grafikleistung eines Smartphones respektive dessen Chipsatzes misst. Und so zeugen die unten stehenden Ergebnisse unserer Meinung dann auch vorrangig davon, dass das Nexus 5 — sofern es sich bei diesen Resultaten nicht um Fakes handelt — nicht einfach nur mit irgendeinem Snapdragon 800 ausgerüstet ist, sondern gleich als erstes Gerät mit der performantesten Variante des Qualcomm-SoC, die auf die Modellnummer 8974AB hört.

Nexus-5-GFX1

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Smartphone-Konzepte vs. Realität (iPhone 5, Galaxy S5 & Co.)

Das Besondere am MSM8974AB: Im Vergleich zum regulären Snapdragon 800 MSM8974 (ohne das „AB“-Suffix) taktet die verbaute Adreno 330-GPU des Chipsatzes mit 550 MHz statt 450 MHz satte 100 MHz schneller; gleichzeitig taktet das RAM mit 933 MHz statt 800 MHz, was die Speicherbandbreite von 12,8 auf 14,9 GB/s erhöht. Dieses Mehr an nomineller Geschwindigkeit würde jedenfalls das deutliche Leistungplus in den GFX-Ergebnissen erklären — schließlich schlägt das Nexus 5, wenn man genau hinschaut, auch das nagelneue Apple iPhone 5S im Benchmark knapp.

Nexus-5-GFX-iPhone-5S

Als Bestätigung, dass das Nexus 5 dann tatsächlich mit dem Snapdragon 800 8974AB kommt, darf das nun freilich noch nicht gewertet werden. Auch darf darauf spekuliert werden, dass gewisse Anteile dieses Performance-Vorsprungs in Optimierungen der neuen Android-Version 4.4 KitKat begründet liegen. So, oder so — es scheint aber immer wahrscheinlicher zu werden, dass Google uns im Oktober mit dem diesjährigen Nexus-Smartphone nicht nur eine gutes Gerät, sondern einen echten High End-Dampfhammer präsentieren wird — hoffentlich dann auch zu einem fairen Kostenpunkt.

Quelle: GFXBench [via Mobile Geeks, Grafiken: phoneArena]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung