Nexus 5: Vorstellung als Nexus 4 (2013) mit kleinem Preis Ende des Monats? [Gerüchte]

Lukas Funk 22

Es zischt, brodelt und dampft in der Gerüchteküche, während wir der Vorstellung des neuen Nexus-Smartphones immer näher kommen. Letzte Gerüchte verorten diese Ende, nicht Mitte Oktober und sprechen von einem Preis, der den des iPhone 5s deutlich unterbieten soll. Außerdem gibt es Hinweise darauf, dass wir dann kein Nexus 5, sondern ein Nexus 4 (2013) vorgesetzt bekommen werden.

Nexus 5: Vorstellung als Nexus 4 (2013) mit kleinem Preis Ende des Monats? [Gerüchte]

Wurde die Vorstellung des neuen Nexus-Smartphones von Google und – aller Wahrscheinlichkeit nach – LG bislang am 14. Oktober vermutet, ist es kein Wunder, dass uns 10 Tage vor diesem kolportierten Termin fast täglich neue Gerüchte zum Gerät erreichen. Eines davon verlegt nun aber den Veröffentlichungstermin nach hinten, genauer in die letzte Oktoberwoche. Der 14. Oktober sei zwar tatsächlich ein offizieller Termin, allerdings nicht für die Vorstellung, sondern um die Akzeptanz des Smartphones durch potenzielle Kunden zu bestätigen.

Bei seiner Veröffentlichung solle das Gerät dann direkt mit dem neuen iPhone 5s von Apple konkurrieren, wie gewohnt aber zum deutlich niedrigeren Preis: Lediglich die Hälfte, also circa 350 Euro, werde für das Smartphone fällig, so eine Google-nahe Quelle gegenüber TechRadar. Weiter weiß die Quelle zu berichten, dass sich beide Geräte leistungstechnisch auf einem Niveau befänden – weitere Details bleibt sie allerdings schuldig. TechRadar spekuliert unter Berufung auf den Vergleich mit Apples Flaggschiff etwas freimütig über einen 64 Bit-Prozessor und ein Fingerabdrucklesegerät – Vermutungen, die wir allerdings nicht teilen.

nexus-4-hammerhead

Einen interessanten Hinweis auf den Namen des kommenden Nexus liefern Fotos aus derselben Quelle, die schon gestern einige Features von Android 4.4 KitKat enthüllt hat: Im Menü Über das Smartphone nämlich, ist einerseits zu sehen, dass die Android-Version für ein Gerät mit Codenamen „Hammerhead“ (Hammerhai) kompiliert wurde – unter diesem war bislang das Nexus 5 bekannt –, andererseits wird das Modell mit Nexus 4 – Codename: Mako – angegeben. Diese Ungereimtheit lässt mehrere Schlüsse zu:

  1. Es handelt sich um ein Fake.
  2. Die Version wurde für das Nexus 5 kompiliert, aber auf ein Nexus 4 portiert. Die Fotos zeigen letzteres.
  3. Das neue Nexus-Smartphone wird als Nexus 4 (2013) erscheinen.

Der erste Punkt scheint zunächst die einfachste Erklärung. Bislang gibt es keine handfesten Beweise, wie genau das neue Nexus-Smartphone aussehen wird, wie es heißt und mit welchen Features es ausgestattet sein wird. Man könnte also mutwillig an der Build.prop-Datei manipulieren und sich ungewöhnliche Spezifikationen zusammenschustern. Obwohl man dies immer im Hinterkopf behalten sollte, geben die Fotos aber doch etwas mehr her: Theoretisch könnte es auch möglich sein, dass ein Image, welches für das Nexus 5 kompiliert wurde, auf ein Nexus 4 portiert und notdürftig lauffähig gemacht wurde, um grundlegende Features zu zeigen.

Diese zunächst einleuchtenden Versionen wissen die Jungs von Android Authority aber zu zerstreuen: Eine nachträgliche Aufhellung der Bilder gibt etwas mehr von der verwendeten Hardware preis, welche mit keinem bislang bekannten Modell übereinstimmt. Vielmehr besteht eine gewisse Ähnlichkeit, nicht aber eine hundertprozentige Übereinstimmung mit dem, was wir bislang von einem möglichen Nexus 5 gesehen haben.

nexus-5-hell-1

Bleibt also noch Punkt 3: Wie das neue Nexus 7 könnte das neue Nexus-Phone unter dem selben Namen wie sein Vorgänger veröffentlicht werden, unterscheidbar nur durch den inoffiziellen Namenszusatz (2013) – auch das Nexus 7 (2013) (Test) identifiziert sich im About-Screen lediglich als Nexus 7. Google könnte also mit der Tradition brechen, seine Nexus-Smartphones durchgehend zu nummerieren. Das wäre in sofern legitim, als sowohl Nexus 4 (2012) als auch das mutmaßliche Nexus 4 (2013) Displaydiagonalen im 4,X Zoll-Bereich vorweisen. Außerdem könnte Google so elegant das Nomenklatur-Problem umschiffen, das sich in zwei Jahren präsentieren würde: Dann nämlich würde das erste Nexus-Phone – bei weiterer Durchnummerierung – auf den Namen Nexus 7 hören.

Quellen: Tutto Android, Android Authority, TechRadar, Artem Russakovskii auf Google+

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung