Nexus 5 Release: Ja? Nein? Vielleicht? (Kommentar)

Jens Herforth

Die Gerüchte um den Nexus 5 Release werden immer heißer. Leaks hier, Ideen dort, Beweise überall. Doch wann kommt das Nexus 5? Werden wir es uns kaufen? Solltet ihr euer Konto gedeckt lassen, um direkt bei der Vorbestellung zugreifen zu können? 

LG (G Flex) und Samsung (Galaxy Round) zeigten diesen Monat zwar mit flexiblen Displays, wohin die Smartphone-Reise mal gehen soll, doch wirklich interessant ist der Oktober doch eigentlich nur wegen dem neuen Nexus-Smartphone. Google stellt irgendwann im Oktober sein neues Flaggschiff  vor und wird damit im besten Fall das beste Smartphone 2013 vorstellen - oder eben auch nicht.

Was macht das Nexus 5 besser als das Nexus 4?

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Smartphone-Konzepte vs. Realität (iPhone 5, Galaxy S5 & Co.)

Natürlich kann man nichts endgültig sagen, doch die bisherigen Leaks sprechen eine klare Sprache: Die Kamera wird besser (innovativer Bildstabilisator mit Multifokus), der Akku größer und sollte Google wirklich den Snapdragon 800 verbauen, dann befindet sich nicht nur der aktuelle stärkste, sondern auch der sparsamste Prozessor im aktuellen Nexus Smartphone.

Außerdem scheint das Nexus 5 kein Glasmonster zu werden. Das Gerät liegt (laut diverser Leaks) dank der hochwertigen Rückseite aus griffigem Plastik - ähnlich dem Nexus 7 -  gut in der Hand und hinterlässt damit weniger hässliche Fingerabdrücke. Das Display wirkte beim Nexus 4 leider noch ein wenig fad. Wenn LG wirklich das G2 als Grundlage für das Nexus 5 nimmt, brauchen wir uns darüber auch keine Gedanken mehr machen. Das bisher erwähnte Full-HD IPS Panel wäre traumhaft und würde die hochpreisige Konkurrenz tierisch ins schwitzen bringen.

LG und Google haben anscheinend die wichtigsten Kritikpunkte des N4 korrigiert und könnten ein verdammt gutes und günstiges Smartphone auf den Markt bringen.

Nexus 5 und das Android 4.4-Design

Neben der gewohnt guten Hardware von LG, könnte Google mit Android 4.4 KitKat/Key Lime Pie erneut die Performance nach oben schrauben. Der Prozessor wird laut einigen Gerüchten hochgeschraubt (Prozessor: MSM8974AB) und Google wäre schön blöd, wenn sie das nicht ausnutzen und KitKat 4.4 die Vorteile der Qualcomm Plattform nicht softwareseitig verwendet.

Eine persönliche Kritik an Vanilla Android (die pure Google Plattform ohne fremde Software) ist der eingeschränkte Funktionsraum. Bisher gab es wenige Besonderheiten bei der Kamera, kein Dateimanager, kaum Foto- bzw. Videobearbeitung sind möglich. Klar, es gibt für vieles eine App, doch Apple zeigt, dass man auch ohne Installation von Fremdsoftware das Gerät sehr gut nutzen kann. Google hat im Laufe des Jahres langsam daraufhin gearbeitet und immer mehr nützliche Google-Apps veröffentlicht. So sollte es auch sein!

Optisch wird Android 4.4 einige Änderungen bringen und das komplette System nochmal aufhübschen, interessanter ist aber, was sich unter der Haube getan und welche Features Google noch untergebracht hat.

Sollte man das Nexus 5 kaufen/vorbestellen?

Aus beruflicher Sicht werden wir natürlich direkt zugreifen und bei möglicher Vorbestellung ein Nexus 5 kaufen. Die Erfahrung zeigt aber, dass der Ansturm zum Release recht groß werden kann und die ersten Geräte mit Kinderkrankheiten behaftet sind. Software- und Hardwarefehler könnten die ersten Eindrücke trüben, die Akkuleistung muss erst mal getestet werden. Dennoch muss man bedenken, dass Google hier ein Smartphone zu einem (anscheinend) absolut großartigen Preis-Leistungsverhältnis verkaufen wird. Die Preise beginnen bei 299 €…

Wartet die ersten Tests ab. Wenn Google/LG es nicht völlig verbocken, könnte uns ein echter Brummer bevorstehen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung