Der Countdown läuft: Irgendwann in diesem Oktober wird Google mit Sicherheit sein nächstes Smartphone-Topmodell im Form des Nexus 5 mitsamt der nächsten Android-Iteration 4.4 KitKat offiziell machen. Um die Wartezeit zu überbrücken, haben wir Fotos, Videos, alle bisher bekannten technischen Spezifikationen und weitere Spekulationen zusammengetragen.

 

Nexus 5

Facts 
Nexus 5

Prozessor und Speicher des Nexus 5

Durch diverse Leaks – ob durch Google geplant oder auf anderen Wegen –  kann bereits allerhand an technischen Daten und auch das Design als gesichert gelten: Das Nexus 5 wird mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit mit einem auf 2,3 GHz taktenden Snapdragon 800-SoC bestückt sein und von 2 GB RAM unterstützt werden. Angesichts dessen, dass Qualcomms Oberklasse-Chip stets im Doppelpack mit der Adreno 330-GPU auftritt, wird dieser auch im nächsten Nexus-Phone zu finden sein. In Bezug auf die Performance können sich also auch Hardcore-Zocker auf das Gerät freuen.

Google selbst leakte das Nexus 5 im Zuge der Errichtung der KitKat-Statue im September

Was die Speicherkapazität angeht, ist sicher, dass Google weiterhin keine Erweiterung des internen Flashspeichers anbieten wird – warum man sich in Mountain View dagegen sträubt, wurde vor geraumer Zeit umfangreich erläutert. Im Unterschied zum noch aktuellen Google-Flaggschiff, dem Nexus 4 (Test), wird aber offenbar der intern verbaute Speicher erhöht: Anstelle der Varianten mit 8 und 16 GB wird es wie beim Nexus 7 (2013) Kapazitäten von 16 und 32 GB geben.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Smartphone-Konzepte vs. Realität (iPhone 5, Galaxy S5 & Co.)

Display des Nexus 5

nexus-5-leak

Durch Leaks bei der US-Zulassungsbehörde FCC und einer Wartungsanleitung des Nexus 5, das auch als LG D820 und D821 bekannt ist, können wir uns zudem recht sicher sein, dass der neue Nexus-Flaggschiff mit einem 4,95 Zoll in der Diagonale messenden Full HD-Display ausgerüstet sein wird.

Die Größe mag etwas irritieren, da man bisher munkelte, dass es eigentlich auf dem aktuellen LG-Topmodell G2 (Test) basieren soll. Dem ist offenbar nicht vollends so, denn das G2 verfügt über ein True HD-IPS-Plus-Display mit einer Diagonale von 5,2 Zoll. Ob LG trotz der unterschiedlichen Größe dennoch auf die gleiche Displaytechnologie setzt und damit ein regelrechtes „Eye-Candy“ als Schaltzentrale einsetzt, ist derzeit nicht bestätigt.

Einem Augenzeugenbericht zufolge soll das Nexus 5 eine guten Screen verbaut haben, einen „Wow“-Effekt auslösen soll es indes nicht.

Kamera und Konnektivität

nexus-5-rueckseite-kamera

Anfang Oktober kursierten einige viel versprechende Gerüchte über eine neuartige Kamera, die womöglich im Nexus 5 verbaut sein könnte. Diese sogenannte MEMS-Kamera basiert auf einer neuen Technologie, die es ermöglicht, Objekte schneller zu fokussieren und zudem energiesparender als die klassischen VCM-Kameras zu sein. Leider stellte sich kurze Zeit später heraus, dass OPPO sich die erste Charge dieser Kameras bereits gesichert hatte. Nichtsdestotrotz sind wir ob der Kamera des Nexus 5 guter Dinge, da LG offenbar wie beim G2 auch einen optischen Bildstabilisator (OIS) verbaut hat. Anstelle einer 13 MP-Kamera scheint man aber wie beim Nexus 4 auf einen 8 MP-Sensor zu setzen, der offenbar von Sony stammt. Es ist davon auszugehen, dass die Kamera im Nexus 5 bessere Resultate hervorbringt als die des Nexus 4, auf wenn Google mittlerweile auch beim aktuellen Topmodell softwareseitig ein wenig optimiert hat.

nexus-5-oben-ohrhoerer
nexus-5-lautsprecher
nexus-5-lautsprecherwippe

Des Weiteren sind einige weitere Dinge über die technischen Spezifikationen an die Öffentlichkeit gelangt. So gilt als sicher, dass das Nexus 5 mit globaler LTE-Unterstützung ausgerüstet sein wird. Damit wäre es nach dem Nexus 7 (2013) (Test) das zweite Nexus-Modell mit LTE-Modul. Ferner wird davon ausgegangen, dass sowohl WLAN 802.11ac, Dual-Band-WiFi, Bluetooth 4.0, NFC, GPS und der kabellose Ladestandard Qi-Wireless an Bord sein werden.

Im Unterschied zu aktuellen Nexus-Geräten könnte Google dem N5 ein feines Feature spendieren, mit dem es in der Lage sein wird, USB-Massenspeichergeräte zu erkennen und zu nutzen. Das sogenannte USB-On The-Go wird aktuellen Informationen zufolge jedoch nicht systemweit, sondern lediglich in der Galerie-App zur Verfügung stehen, wo es das Übertragen von Fotos und Videos erlauben wird. Darüber hinaus werden vermutlich bestimmte Audio-Accessoires direkt beim Einstecken erkannt, sodass zum Beispiel die Musikwiedergabe automatisch gestartet werden kann.

Abmessungen und Akku des Nexus 5

Nicht nur technische Daten wie Prozessor, Speicher und Kamera sind mittlerweile weitgehend bekannt, sondern auch die Abmessungen des nächsten Google-Streichs. So wird erwartet, dass es in der Höhe 131,9 Millimeter und in der Breite 68,2 Millimeter groß sein soll – über die Tiefe des Geräts ist bislang nichts bekannt, anhand der Bilderleaks ist davon auszugehen, dass es in etwa genau so dick sein wird wie das Nexus 4. Zum Vergleich: Das Nexus 4 ist mit seinem 4,7 Zoll-Display 133,9 x 68,7 x 9,1 Millimeter groß, und damit sogar ein wenig voluminöser als das kommende Nexus-Gerät – dies rührt vermutlich daher, dass LG die Bezel (Raum zwischen Display und Gehäuserahmen) des Nexus 5 wie beim G2 reduziert hat. Damit wäre das Nexus 5 trotz größerem Display sogar noch etwas kompakter als sein Vorgänger.

nexus-5-vs-nexus-4-versus-com
Größenvergleich zwischen Nexus 5 und Nexus 4 anhand der bekannten Abmessungen (Bild: Versus)

Angesichts der recht kompakten Baumaße hat Google jedoch im Hinblick auf den Akku Abstriche machen müssen. Obwohl lange Zeit gehofft wurde, dass das neue Modell einen 3.000 mAh-Akku an Bord haben könnte, wurde dieser Wunsch am vergangenen Freitag zunichte gemacht: So wird es wohl nur einen 2.300 mAh-Akku im Inneren des N5 geben. Durch ein (hoffentlich) gutes Energiemanagement in Android 4.4, die Hardware-Optimierungen von LG in Sachen Akkutechnik, den stromsparenden LTE Envelope Tracker wie im Galaxy Note 3 und den sparsamen Snapdragon 800-SoC könnte die Akkulaufzeit dennoch recht ansehnlich sein – dies wird aber erst in einem Test verifiziert werden können.

Technische Daten des LG/Google Nexus 5 im Überblick (inoffiziell):

  • Snapdragon 800 (MSM8974, 2,3 GHz)
  • 4,95 Zoll, 1080p True-HD-IPS-Display
  • 2 GB RAM
  • 2.300 mAh-Akku
  • Benachrichtigungs-LED
  • Qi-Wireless (Kabellose Ladefähigkeit)
  • NFC
  • UMTS/GSM/CDMA/LTE
  • 8 MP-OIS-Rückkamera
  • 1,3 MP Frontkamera
  • Micro-SIM-Slot
  • 32 GB interner Speicher (optional auch 16 GB)

Preise und Verfügbarkeit des Nexus 5

Nexus-5-play-store

Lässt man den Artikel noch einmal Revue passieren, bleibt nicht viel übrig, womit Google uns bei der offiziellen Vorstellung überraschen kann. Selbst die Preise und Farbvarianten (es wird ein schwarzes und ein weißes Modell geben) sind durch Leaks – mindestens einer davon seitens Google – bereits bekannt. Demnach wird das kleinere Modell mit 16 GB für 349 US-Dollar über die virtuelle Ladentheke gehen, was erfahrungsgemäß 1-zu-1 übertragen 349 Euro sein dürften. Der Preis für die 32 GB-Variante ist bislang noch nicht durchgesickert, allerdings kann man diesen von Googles Preisstruktur der bereits erhältlichen Nexus-Modelle halbwegs ableiten. Daher schätzen wir, dass sich dieser in den Regionen zwischen 399 und 429 US-Dollar/Euro bewegen wird. Definitiv keine schlechten Preise für ein Oberklasse-Modell.

Sieben-minütiges Hands-On-Video mit einem Nexus-5-Protoyp

Auf die Frage wann das Nexus 5 denn nun endlich im Play Store aufpoppt, können wir nur sagen: Bald! Trotz der vielen vermeintlichen Termine, die mittlerweile die Runde machen, ist lediglich sicher, dass Google Android 4.4 mitsamt neuer Hardware im Laufe des Oktobers vorstellen wird. Zum Glück ist der Oktober bald vorbei – es bleiben höchstens noch zehn Tage übrig, bis es endlich soweit ist. Wir gehen übrigens davon aus, dass neben dem Nexus 5 auch das Nexus 4 wieder aufgelegt wird – dies zumindest deutet sich auf der Produktseite in Play Store an – dass Google womöglich gar eine eigene Smartwatch präsentieren wird, ist ebenso durchaus möglich.

► Nexus 5 bei Saturn bestellen ◄

Quiz: Wie gut kennst du dich in der iPhone-Welt aus?