Aktuell kursieren Benchmark-Screenshots eines mutmaßlichen Nexus 5 (2015) im Netz. Generell wäre das eine wunderbare Sache, schließlich könnte es ein erstes Lebenszeichen des von LG hergestellten Google-Phones sein. Angesichts eines illusorischen Wertes von über 80.000 Punkten im AnTuTu-Benchmark und einiger weiterer wenig schlüssiger Indikatoren raten wir allerdings zur Skepsis.

Nexus 5 (2015) mit über 80.000 Punkten im AnTuTu-Benchmark?

Die Blogger von Mobiltelefon.ru sind an zwei Benchmark-Screenshots  gelangt, die dem noch unangekündigten Nexus 5 (2015) einen bisher unerreichten AnTuTu-Wert von 85.530 Punkten attestieren. So gerne wir diese Resultate für echt halten möchten, so unwahrscheinlich ist das Ganze leider: Zum einen stellt sich die Frage, was für einen Wahnsinns-Prozessor LG da wohl verbaut haben mag, denn weder Samsungs Exynos 7420, der im Galaxy S6 zu finden ist, noch Chips anderer Hersteller kommen auf solche Ergebnisse. Beim Galaxy S6 sind zwar schon um die 70.000 Punkte erreicht worden, auch der NVIDIA Tegra X1-Prozessor kann stattliche Resultate erzielen, doch an der 80.000er-Marke hat noch kein Gerät gekratzt.

Update: Das Smartphone ist nun offiziell - hier unser Testbericht zum Nexus 5X, mitsamt geringerer Benchmark-Werte.

nexus5_2015_antutu_01
nexus5_2015_antutu_02

Ebenso macht uns die Grafikleistung stutzig, denn der Wert von nur 12.590 Punkten liegt weit unter dem des Galaxy S6, obwohl beim mutmaßlichen Nexus 5 (2015) lediglich ein Full HD-Display verbaut sein soll, wie im Screenshot angegeben wird. Beim Samsung-Flaggschiff wird ein Wert von 21.037 Punkten erreicht, obwohl die GPU ein WQHD-Display mit 2.560 x 1.440 Pixeln befeuern muss. Um einen weiteren Vergleichswert heranzuziehen: Das Nexus 5 (2013) mit einem Snapdragon 800-SoC, auf dem eine Vorabversion von Android M installiert ist, kommt auf 11.542 Punkte.

samsung-galaxy-s6-benchmark
nexus-5-antutu-android-m

Darüber hinaus sollte auch die Art, wie das Gerät im Benchmark aufgeführt wird, zur Skepsis aufrufen. Denn Google wird sich sicherlich nicht so einfach in die Karten schauen lassen. Ein noch unveröffentlichtes Gerät ist zumeist nur mit einer internen Modellnummer gekennzeichnet, nicht aber mit der Bezeichnung Nexus 5 (2015) inklusive API-Level – der übrigens für Android-Version 5.1 Lollipop steht – und Display-Auflösung.

Kurzum: Wir halten den aufgetauchten Benchmark des Nexus5 (2015) für einen Fake. Sobald wir Handfestes über das oder womöglich die nächsten Nexus-Modelle haben, werden wir berichten. Diesen mutmaßlichen Benchmark kann man derweil getrost vergessen.

Quelle: Mobiltelefon.ru